Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
#weilwirdichlieben

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

  • EA 2016
    EA 2016, Social-Media-Aktivitäten
  • Platin
    Platin

Jurybegründung

Ob auf Twitter, Facebook, Instagram oder YouTube – mit der Kampagne #weilwirdichlieben starteten die Berliner Verkehrsbetriebe einen unverwechselbaren und einzigartigen Dialog mit ihren Usern. Mutig, erfrischend frei und unmittelbar überrascht das herausragend arbeitende Social-Media-Team dabei dauerhaft Berliner und Gäste der Stadt. Durch das vorbildliche Community-Management gewinnt die BVG nicht nur die Herzen ihrer Fahrgäste, sondern geht auch beispielhafte Wege in der Social-Media-Kommunikation.

Steckbrief

Webadresse/n: www.BVG.de/Weilwirdichlieben, Twitter: www.twitter.com/@BVG_Kampagne, Facebook: www.facebook.com/weilwirdichlieben, Instagram: www.instagram.com/bvg_weilwirdichlieben, YouTube: Weil wir dich lieben
Sprachen: Deutsch
Beschreibung der Social-Media-Aktivitäten: Ganz nach dem Motto: „Auch ein Anschiss ist eine Gesprächseröffnung“ kommuniziert das Team für die BVG selbstironisch, charmant und menschlich auf Facebook, Twitter und Instagram und schafft es immer wieder, die Berliner daran zu erinnern, was sie an der guten alten BVG haben.
Ziele: Verjüngendes und authentisches Image, großflächige Aufmerksamkeit, konsequenter Dialog mit den Kunden auf Augenhöhe, Gewinnung von Neukunden
Erreichte Ziele: Neuentfachung der Liebe der Fahrgäste zur BVG durch lebendigen Dialog; deutliche Imagesteigerung (Topwert 6,5); hohe Vertriebssteigerung (17.700 Neukunden im Kampagnenzeitraum Abonnement); große mediale Aufmerksamkeit; Wirkung innerhalb und außerhalb des Unternehmens; rasch wachsende und sehr aktive Community auf den Kanälen, Influencer wie Schlecky Silberstein oder der Tagesspiegel Checkpoint berichten regelmäßig über die besten Tweets des Kanals; Busfahrer warten nun auch mal ein bisschen länger oder lächeln gar und die BVG ist über Berlin hinaus Gesprächsthema
Evaluation / Controlling: Wochen-, Monats- und Jahresreporting aufgrund der Zahlen, welche die benutzten Netzwerke (Twitter, Facebook, Instagram, YouTube) zur Verfügung stellen
Gesamtanzahl User: 100.000
Anteil aktiver User - Kommentare: 10%
Anteil aktiver User - Sharing: 1%
Anteil aktiver User - Sonstiges: Dank sehr guter organischer Highlight-Posts werden regelmäßig auch ohne Ad-Unterstützung mehr Nutzer erreicht, als die die Seite liken (bis zu 120 %)%
Besondere Aktivität: Kontinuierliche, individuelle Ansprache der Nutzer auf Augenhöhe, vor allem auf dem Twitter-Kanal mit minutengenauen Tweets; oft wird zu brandaktuellen Themen angeregt kommentiert, diskutiert und geteilt
Erkennbare Resultate - Unternehmensbild: Positive Veränderung
Erkennbare Resultate - Customer Service: Gestiegen
Beginn der Social-Media-Aktivitäten: Januar 2015
Zielgruppe: Berliner ÖPNV-Nutzer, Stakeholder der BVG (Presse, Politik, Berliner Öffentlichkeit)
Involvierte Abteilungen: Marketing, PR, Corporate Communications, Sales, Customer Service
Aktualisierungen: Mehrmals täglich
Monitoring: Ja
Filterung / Zensur: Ja
Beantwortung von Kommentaren: Ja
Bestandteil der Unternehmenskommunikation: Zusätzliche Aktivität
Projektleitung im Unternehmen: Michael Beer (Strategie / Marktforschung BVG), Manja Helm (Bereich Vertrieb / Marketing BVG)
Konzeption: GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER GmbH, Berlin
Umsetzung: GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER GmbH, Berlin

Unternehmensprofil

Branche: Mobilität und Logistik
Unternehmensform: AöR
Vorstandsvorsitz: Dr. Sigrid Nikutta
Geschäftsführung: Dr. Matthias Kollatz-Ahnen (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Dr. Sigrid Nikutta (Vorstandvorsitzende) und Dirk Schulte (Vorstand)
Anzahl Standorte (national): 1
Mitarbeiter (national): Mehr als 10.000
Gründungsjahr: 1928
Webadresse: www.BVG.de