Eine Raffinerie muss zum TÜV

OMV Deutschland, Burghausen

  • EA 2015
    EA 2015, PR-/HR-Projekte und -Kampagnen
  • Bronze
    Bronze

Jurybegründung

Der gesetzlich vorgeschriebene TÜV-Termin für die Raffinerie Burghausen wird überdurchschnittlich transparent in den Betrieb und in die Öffentlichkeit getragen. Eine Aufklärungskampagne, die den ganzen Landkreis Altötting auf fabelhafte Weise am notwendigen „Shut Down“ beteiligt. Eine neue Unternehmenspolitik, die den Ängsten verunsicherter Anrainer ernsthaft begegnet und damit kursierende Gerüchte über die Generalinspektion zerstreut. Ein 17-monatiges Mammutprojekt, das auf bemerkenswerte Weise durch Infoveranstaltungen, Schulungen und einen innovativen Newsroom begleitet wird.

Webadresse: www.omv.de/shutdown
Art des PR-/HR-Projektes/-Kampagne: Informations- und Aufklärungskampagne zur Begleitung eines industriellen Großprojekts
Anlass / Thema: Die alle 5 bis 7 Jahre stattfindende gesetzlich vorgeschriebene, Generalinspektion einer Raffinerie durch einen externen Sachverständigen.
Zielgruppe: Anrainer, lokale Medien, lokale Behörden und Politiker, eigene Mitarbeiter und am Projekt beteiligte Partnerfirmenmitarbeiter
Ziele der Aktion: Permanente Aufklärung & proaktives Infomanagement: Maximale Transparenz signalisieren möglichen Unsicherheiten, Ängsten und Gerüchten entgegensteuern Vertrauen schaffen und Image fördern; Strategisches Themenmanagement: Kommunikationsführerschaft aufbauen Lokale Berichterstattung generieren
Erreichte Ziele: Ca. 104.000 Page Impressions im Projekt-Newsroom; rund 112.000 Views der YouTube Videos mit Wiedergabedauer > 2.300 Stunden; 6 Min. TV-Beitrag der BR Abendschau; Radio-Beiträge Bayern 1 Beiträge Lokal-Radio,-TV und Printmedien; positives Feedback der Anwohner, Journalisten, Behörden und Politik
Evaluation / Controlling: Google Analytics, YouTube Analytics, Media-Daten der TV- und Radio-Sender sowie der Printmedien
Umfang / Maßnahmen: Presse-Infos 15 Info-Veranstaltungen für mehrfachen persönlichen und direkten Dialog mit jeder Zielgruppe Newsroom als zentrale, permanent verfügbare Anlaufstelle mit 55 Blogartikeln, 28 Videos, Bildergalerien, Infografiken, Downloads, FAQs und Kommentarfunktion
Begleitmaterial: Broschüren und Faktenblätter als Print und Download, Infografiken als Plakate und Download, Messewände, Info-Banner, Erklärvideos, Q&As, Notizbücher und Schreibgeräte als Give-Aways
Dauer des Projekts / der Maßnahme: Informations- und Aufklärungsphase März bis September 2014; Live-Berichterstattungsphase Oktober bis November 2014; Nachberichterstattungsphase Dezember 2014 bis Februar 2015
Kommunikationskanäle: TV, Radio, Print, Online, Info-Veranstaltungen, Newsletter, Info-Bildschirme, Mitarbeitermagazin
Zielmedien: lokale Tages- und Wochenzeitungen, lokale TV- und Radiosender, Gemeindeblätter, Newsroom zum Projekt
Anzahl der Print-Artikel: 15
Gesamtauflage Print: 700.000
Anzahl der TV-Beiträge: 3
Zuschaueranzahl TV: 950.000
Anzahl der Hörfunkbeiträge: 5
Höreranzahl: 4 Mio.
Anzahl der Artikel Online: 20
Seitenaufrufe Online (Page Impressions): 104.000

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): OMV Deutschland GmbH, Burghausen
Webadresse: www.omv.de
Branche: Petrochemie
Anzahl Standorte (national): 1
Mitarbeiter (national): Mehr als 100
Gründungsjahr: 1987

Vorstandsvorsitz: Dr. Rainer Seele
Geschäftsführung: Dr. Gerhard Wagner
Projektleitung im Unternehmen: Thomas Bauer

Kreation

Kommunikationsagentur: 360°communications, München
Social Business & Marketing Agentur: ambuzzador, Wien, Österreich
Medienagentur: Spreadfilms, Traunstein