Geschäftsbericht 2016 Zukunftschance Digitalisierung

Schaeffler, Herzogenaurach

  • EA 2017
    EA 2017, Geschäftsbericht (Print)

Die Schaeffler Gruppe ist das, was man einen typischen „Hidden Champion“ nennen kann. Der Konzern beschäftigt als Zulieferer für die Automobil- und Industriebranche weltweit rund 86.600 Mitarbeiter und erwirtschaftet 13,3 Milliarden Euro Umsatz. Was Schaeffler herstellt? Präzisionskomponenten und Systeme, die in Motoren, Getrieben und Fahrwerken zum Einsatz kommen, außerdem Wälz- und Gleitlager. In seiner Strategie „Mobilitätfür morgen“ hat das Technologieunternehmen die drei zentralen Zukunft schancen E-Mobilität, Industrie 4.0 und Digitalisierung definiert.

Die Gestaltung des Berichts macht von Anfang an klar, dass es dem Unternehmen um die Inhalte geht und nicht um die Inszenierung – eine Denkweise, die typisch für die Branche ist und in der Zielgruppe des Berichts gut ankommt. Die Titelseite setzt den Minimalismus der vergangenen Berichte nahtlos fort. Sie zeigt eine große, weiße Fläche, die vier Zeilen knappen Text enthält: „Schaeffler“, „Geschäftsbericht 2016 | Mobilität für morgen“, „Zukunftschance Digitalisierung“.

Die zunächst recht breiten Themenfelder „Mobilität für morgen“ und „Zukunft schance Digitalisierung“ werden im 32-seitigen Magazinteil des Berichts anschaulich erläutert, die vier Fokusfelder „Umweltfreundliche Antriebe“, „Urbane Mobilität“, „Interurbane Mobilität“ und „Energiekette“ vorgestellt. Strategische Eckpfeiler beschreiben den zukünftigen Handlungsrahmen und zeigen unter anderem, wie sich Schaeffler auf ein Jahr 2030 einstellt, in dem mehr als jedes zweite Auto einen elektrischen Antrieb an Bord haben wird und in dem Maschinen und Produktionsanlagen ohne menschliches Zutun miteinander kommunizieren.

Anhand von vier Beispielen zeigen Reportagen, wie innovativ Schaeffler bereits heute arbeitet. Unter dem Titel „Wir verbinden Stahl mit digitaler Kompetenz“ gewährt das Unternehmen einen Einblick in die Entwicklung neuer Oberflächenbeschichtungen. Der Clou: Sie machen ein mechanisches Bauteil – ein Wälzlager, einen Tassenstößel oder einen Schlepphebel – zum Sensor, der aktuelle Zustandsberichte über die Maschine an eine Zentrale melden kann. Damit lassen sich Frühwarnsysteme bauen, die beispielsweise in der Windbranche enorme Vorteile versprechen.

Lagebericht und Konzernabschluss präsentieren sich wie in den Vorjahren ausgesprochen detailliert. Auch die nichtfinanziellen Aspekte sind informativ. Grafisch sind diese Teile betont schlicht gehalten. Grafiken sind aussagekräftig, klar und übersichtlich, ausgewählte Fotos setzen im Lagebericht gezielt Akzente.

Webadresse: http://schaeffler-annual-report.com/de
Seitenanzahl: 236
Format: DIN A4
Verarbeitung: Schweizer Broschur, Außenseite matt zellophaniert, Fadenheftung, Badewannenstanzung, eingelegte Lesefahne Individuell gestalltet, Postversand taugliche, lackierte Umverpackung
Papier: Außenumschlag: 350 g/m² Maxisilk FSC Innenumschlag: 250 g/m² Maxisilk FSC Inhalt: 135 g/m² Maxisilk FSC FSC-zertifiziert, klimaneutral
Sprachen: Deutsch, Englisch
Auflage: 3.200
Vertriebskanäle: Personalisierter Postversand in individualisierte Umverpackung, Versand an Aktionäre, Faktenbroschüre "Daten und Fakten Geschäftsjahr 2016", E-Mail-Newsletter, Jahreshauptversammlung, Unternehmenswebsite, Investor Relations-Website, Jahrespressekonferenz, Social Media

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Schaeffler AG, Herzogenaurach
Webadresse: www.schaeffler.com/de
Branche: Maschinenbau, Automobilzulieferer
Anzahl Standorte (national): Mehr als 100
Mitarbeiter (national): Mehr als 50.000
Gründungsjahr: 1946
Nächster Geschäftsbericht: März 2018

Vorstandsvorsitz: Klaus Rosenfeld
Leiter Externes Reporting: Maximilian Andreas Fiedler

Kreation

Konzeption: Publicis Pixelpark, Erlangen
Umsetzung: Publicis Pixelpark, Erlangen
Druck: Eberl Print, Immenstadt i. Allgäu
Konzept und Gestaltung Imageteil: 3st kommunikation, Mainz

Projektteam

Publicis Pixelpark
Nägelsbachstraße 33
91052 Erlangen
Deutschland
T
+49 9131 9192-0

Weitere Beiträge

www.telekom.com - Wir führen den Dialog.

Deutsche Telekom, Bonn

  • Silber als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation

Schaeffler 2015 - Technologiekompetenz und Systemverständnis

Schaeffler, Herzogenaurach

    Unsere Region wächst. Der Flughafen wächst mit.

    FRAPORT, Frankfurt

    • Gold

    120 Jahre Würzgeschichten

    Maggi, Frankfurt am Main

    • Special Award