ŠKODA Brand Diary

ŠKODA AUTO, Mladá Boleslav

  • EA 2017
    EA 2017, Imagepublikation (Print)
  • Platin
    Platin

Jurybegründung

Die Idee, die Markenwerte von ŠKODA in ein Diary zu verpacken, überzeugt! Abwechslungsreiche Informationen kombiniert mit unterhaltsamen Elementen, das Ganze aufbereitet in einem großartigen Design, dazu der Zusatznutzen als Kalender – all das unterstützt die nachhaltige Verinnerlichung der Unternehmenswerte. So zeigt das ŠKODA Brand Diary perfekt auf, was die Marke ausmacht.

ŠKODA, einer der ältesten produzierenden Autohersteller der Welt, blickt auf eine gehaltvolle Geschichte zurück. 1895 wurde das Unternehmen von dem Buchhändler Václav Klement und dem Fahrradmechaniker Václav Laurin in Mladá Boleslav gegründet. Der damalige Name der Firma lautete Laurin & Klement. Anfangs wurden Fahrräder, dann Fahrräder mit Hilfsmotor und später Motorräder gebaut. 1905 rollte das erste Auto aus der Werkshalle in Mittelböhmen: die Voiturette Typ A. Es folgten Nutzfahrzeuge, Omnibusse und Straßenwalzen. Der Zusammenschluss mit den Pilsener ŠKODA Werken kam im Jahr 1925 und ging mit der Einstellung der Produktion von Fahr- und Motorrädern einher. Heute gehört ŠKODA zur Volkswagen AG. Der einstige Tatendrang, der die Unernehmenspolitik von Anfang an bestimmte, ist erhalten geblieben und setzt sich auch in Zukunft fort – das lassen die Produkte und die Markenwerte des Automobilherstellers erkennen.

Jüngst wurden die Markenwerte von ŠKODA neu formuliert. Sie umfassen vier Punkte: Ursprung und Zukunft, Design und Emotion, Technologie mit menschlichen Vorteilen sowie Leidenschaft für Autos und die Welt. ŠKODA überlegte, wie diese Werte so zu vermitteln seien, dass sie auch gelesen, verstanden und verinnerlicht werden.

Das Ergebnis dieses Gedankengangs war eine grandiose Idee – eine Idee, die voll und ganz dem aktuellen Slogan „Simply clever“ entspricht. Für das Topmanagement des Unternehmens wurde das ŠKODA Brand Diary entwickelt – ein Kalender, der als Timer, Handbuch und Aha-Erlebnis in einem fungiert. Dadurch, dass das Diary jeden Tag in die Hand genommen und durchblättert wird, bleibt der Benutzer immer wieder an den Inhalten haften, prägt sie sich dauerhaft ein, lebt so die Werte von ŠKODA und trägt sie in die Welt.

„Das ŠKODA Brand Diary gibt dem Unternehmen ein attraktives Tool, die Werte und die Erlebniswelt von ŠKODA jeden Tag auf besondere Weise in Erinnerung zu rufen“, erläutert Stefan Büscher, Leiter Marketing und Produkt, ŠKODA AUTO a. s. Schon von außen wird klar, dass es sich beim ŠKODA Brand Diary nicht um einen konventionellen Kalender handelt: Der hochwertige Umschlag aus Karton mit Folienprägung ist ganz in edlem Schwarz gehalten. Das Cover mit seinen feinen Linien lehnt sich an die Formensprache des böhmischen Bleikristalls an und präsentiert die Jahreszahl 2017 – beim ersten Umblättern erscheinen zusätzlich die Worte „Ein Jahr, ein Unternehmen, eine Philosophie“. Auf der Rückseite weist ein kleines geprägtes Logo dezent auf den Absender der Publikation hin. Das Buch verfügt über eine offene Fadenbindung und abgerundete Ecken, das wirkt charmant und sympathisch. Die typisch grüne Markenfarbe von ŠKODA findet sich am Lesebändchen wieder. Im Inneren des Buchs erwartet den Benutzer eine Vielzahl von Inhalten in einer schier unerschöpflichen Fülle von Ideen, Formen und Farben.

Gleich zu Anfang werden die neuen Markenwerte und die Mission von ŠKODA vorgestellt. Darauf folgen die Kalenderseiten. Jeder Monat steht unter einem Motto, das einen oder mehrere Unternehmenswerte aufnimmt, diese erweitert und auf besondere Art illustriert. Jede Botschaft bewegt auf ihre Art: ernst in Bezug auf den Inhalt, jedoch spielerisch verpackt in Form von Geschichten, Erzählstücken, Zitaten, Bildern und Illustrationen. Zu lesen ist von der langen Tradition des Autoherstellers, dem Gewinnerduo Václav und Václav, den Geheimnissen der visuellen Sprache, der Art, mit Kunden zu kommunizieren, und von noch viel mehr. Zu sehen sind unter anderem die neuen Hausfarben, die Logos von 1895 bis 2016, eine Zeitschiene mit den verschiedenen Autotypen und eine Landkarte mit den Standorten in Tschechien. Für den Zeitvertreib zwischendurch sorgen beispielsweise ein Rezept aus der tschechischen Küche, ein Selbsttest zum ŠKODA KODIAQ, ein Automandala sowie ŠKODA Sticker zum Ablösen und Aufkleben.

Das ŠKODA Brand Diary ist voller Fantasie und Empathie. So vielfältig die Informationen und Stilelemente sind, stets ist auch der Bezug zum Unternehmen sichtbar. Durch das Lesen, Blättern und Mitmachen steht der Nutzer immer im Dialog mit der Marke ŠKODA und hat sein ganz persönliches Markenerlebnis – Tag für Tag. Stefan Büscher beschreibt die besonderen Vorzüge des Buchs mit seinen Worten: „Das ŠKODA Brand Diary trägt dazu bei, dass die Marke gelebt wird. Es transportiert Botschaften und schafft eine hohe Identifikation. Das ŠKODA Brand Diary ist eine simply clever Idee, die im Wortsinn auf der Hand liegt.“

Seitenanzahl: 192
Format: 148 mm x 210 mm
Verarbeitung: Folienprägung, offene Fadenbindung, Kapitelbändchen, Umschlag auf der Innenseite, Doppelseite mit Klebesticker
Papier: Buchdeckel: leather haptic "Becerro" QNB 138066 Umschlag: 157 g/m² matt Artpaper Innenteil: 100 g/m² ungestrichenes, gelbes Offset Papier
Sprachen: Englisch
Auflage: 1.000
Vertriebskanäle: Interne Distribution an das Topmanagement

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): ŠKODA AUTO a.s., Mladá Boleslav
Webadresse: www.skoda-auto.com
Branche: Automobilbranche
Anzahl Standorte (national): 3
Mitarbeiter (national): Mehr als 100
Gründungsjahr: 1895

Vorstandsvorsitz: Bernhard Maier
Geschäftsführung: Werner Eichhorn, Dipl.-Ing. Michael Oeljeklaus, Dipl.-Kfm. Klaus-Dieter Schürmann, Dipl.-Wirt.-Ing. Dieter Seemann, Ing. Bohdan Wojnar, Christian Stube

Kreation

Konzeption: C3 Creative Code and Content, Berlin
Umsetzung: C3 Creative Code and Content, Berlin
Druck: DE Druck Europa, Berlin

Projektteam

C3 Creative Code and Content
Heiligegeistkirchplatz 1
10178 Berlin
Deutschland
T
+49 30 440320

Weitere Beiträge

Christophorus - Porsche Magazin #385

Dr. Ing. h.c. F. Porsche, Stuttgart

  • Silber als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation

Relaunch der Bayer-Konzernwebsite

Bayer, Leverkusen

  • Silber

enkelfähig

Franz Haniel & Cie., Duisburg

    Y - Das Magazin der Bundeswehr

    Bundesministerium der Verteidigung, Berlin

    • Platin

    enkelfähig

    Franz Haniel & Cie., Duisburg

    • Gold

    Porsche Newsroom

    Dr. Ing. h.c. F. Porsche, Stuttgart

    • Gold als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation