Fleet Magazine

Volkswagen, Wolfsburg

  • EA 2017
    EA 2017, Magazin (Print)

Das Titelbild des Fleet Magazine der Volkswagen AG macht bereits auf den ersten Blick einen eleganten Eindruck, was an der farblichen Kombination der silbernen Schriftzüge und dem gelben Lack des abgebildeten neuen Golf liegen mag. Das Fleet Magazine dient als zentrale Schnittstelle zwischen dem Automobilunternehmen und seinen Großkunden. Im Sinne der Kundenbindung möchte es das Vertrauen in den Konzern und die Marke stärken. Das Heft verspricht jedenfalls eine interessante Lektüre, wie eine Reise zum Mittelpunkt oder eine Reportage über das erste selbstfahrende Auto namens Sedric.

Das Fleet Magazine hält die drei Rubriken Foyer, Büro und Garage für den Leser bereit. Foyer etwa entführt Interessierte nach Ecuador und lässt sie an lateinamerikanischer Lebensfreude in der Andenregion teilhaben. In der Rubrik Büro erklärt Georg Kell, Sprecher des Nachhaltigkeitsbeirats des Volkswagen Konzerns, warum Nachhaltigkeit zum Erfolg eines Unternehmens beiträgt und dass wir die Zukunft stärker beeinflussen können, als den meisten Menschen bewusst ist.

Das Fleet Magazine will sich vom Wettbewerb abgrenzen und durch Kompetenz, Sympathie, Kundennähe und Internationalität glänzen. Deshalb bietet es sympathiefördernde und der Mobilität verbundene Themen an. Daneben beweist das Heft durch Beiträge zu Lifestyle, Recht, Leasing und Steuern seine Vielfältigkeit und schaff t für den Leser dadurch einen Mehrwert. Beispielsweise erfährt der Leser in dem Artikel Alles im Grip?, dass laut Statistik jeder dritte Unfall, der auf einen technischen Mangel zurückgeht, durch eine unzulängliche Bereifung entstanden ist.

Einer für alle heißt es dann in der Rubrik Garage, und der Leser erfährt, warum der Golf inzwischen über 33 Millionen Mal verkauft wurde und als Ikone gilt. Einen Blick in die Zukunft hingegen bietet der Artikel Selbst und ständig, denn er stellt Sedric vor: ein Auto ohne Fahrer, Lenkrad und Pedale, das trotzdem zuverlässig vier Personen transportiert. Sedric fährt völlig selbstständig und rein elektrisch.

Das Fleet Magazine ist nicht nur hochwertig gemacht, sondern auch abwechslungsreich und lebendig getextet. Denn je nachdem, ob es sich um ein Thema zu Wirtschaft , Management oder Lifestyle handelt, findet ein sprachlicher Wechsel statt. Das Layout des Heft s ist klassisch und großzügig angelegt, die Fotografien sind hervorragend ausgewählt. Viermal im Jahr versendet der Volkswagen Konzern sein Kundenmagazin oder legt es bei Veranstaltungen aus. Gedruckt wird es in einer Auflage von 12.500 Exemplaren.

Seitenanzahl: 64
Format: 230 mm x 300 mm
Verarbeitung: Klebebindung, Rillung des Umschlags, Sonderfarbe Silber
Papier: Umschlag: 200 g/m² Proficar Innenteil: 100 g/m² Proficar
Anzahl Redakteure / Autoren: 23
Erscheinungsweise: Vierteljährlich
Sprachen: Deutsch
Auflage: 12.500
Vertriebskanäle: Versand im Abo, Auslage bei Veranstaltungen

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Volkswagen AG, Wolfsburg
Webadresse: www.volkswagen.de
Branche: Automobilbranche
Anzahl Standorte (national): Mehr als 100
Mitarbeiter (national): Mehr als 100.000
Gründungsjahr: 1937

Vorstandsvorsitz: Matthias Müller
Geschäftsführung: Herbert Diess, Karlheinz Blessing, Francisco J. Garcia Sanz, Jochem Heizmann, Andreas Renschler, Rupert Stadler, Hiltrud Werner, Frank Witter

Kreation

Konzeption: Lattke und Lattke, Reichenberg

Projektteam

Lattke und Lattke
Schloss Reichenberg
97234 Reichenberg
Deutschland
T
+49 931 66066-0

Weitere Beiträge

Extratour

ŠKODA AUTO Deutschland, Weiterstadt

    Fleet Magazine

    Volkswagen, Wolfsburg

      Fleetdriver

      Volkswagen, Wolfsburg

        Extratour

        ŠKODA AUTO Deutschland, Weiterstadt

          Fleet Driver

          Volkswagen, Wolfsburg

            Fleet Magazine

            Volkswagen, Wolfsburg