Corporate Responsibility Bericht 2016

Merck, Darmstadt

  • EA 2017
    EA 2017, Nachhaltigkeits-/CSR-Bericht (Digital)
  • Gold
    Gold

Jurybegründung

Überzeugend wird der Wandel vom traditionsreichen Pharma- und Chemieanbieter zum globalen Wissenschafts- und Technologieunternehmen sichtbar. Die Nutzerfreundlichkeit steht dem Informationsgehalt in nichts nach. Durch die kluge und ansprechende Aufbereitung kommt die informative Fülle voll zum Tragen – das macht Lust auf mehr. Ein für die Chemie- und Pharmabranche vorbildlicher Bericht und damit starkes Debüt für Merck.

Herzlichen Glückwunsch zu einer erfolgreichen Premiere! Der erste umfassende Nachhaltigkeitsbericht nach GRI-Standard seit dem fundamentalen Marken-Relaunch von Merck im Jahr 2015 vereint auf gelungene Weise die Ansprüche von Experten und interessierter Öffentlichkeit. Diese digitale Dokumentation des Wissenschafts- und Technologieunternehmens überrascht mit enormer Funktionalität, informativen Beiträgen, interaktiven Informationsangeboten, Anwenderfreundlichkeit und einer guten Aufbereitung einer beachtlichen Textmenge. Damit nimmt der Bericht eine Vorbildrolle für eine gesamte Branche ein.

Maria Schaad, Senior Manager Corporate Responsibility, erläutert: „Unser Engagement setzt dort an, wo wir die größte Wirkung entfalten. Die Schwerpunkte sind Gesundheit, Umwelt sowie Kultur und Bildung. In unserem aktuellen CR-Bericht liegt ein Fokus auf unseren Produkten und ihrem Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Verpackt in eine spannende Geschichte erläutern wir beispielsweise, wie Fenster mit Flüssigkristalltechnologie den Energieverbrauch von Gebäuden erheblich verringern können. Außerdem stellen wir erstmals unseren Beitrag zu den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen heraus.“

Die optisch ansprechende und lebendige Aufbereitung zeigt auf den ersten Blick, dass sich dieser Bericht an eine breite Öffentlichkeit richtet. Dennoch finden die Analysten zügig zu den benötigten Fakten und Kennzahlen. Der Datenteil ermöglicht einen schnellen interaktiven Datenvergleich, außerdem können zahlreiche Angaben wahlweise als Excel-Tabelle und ganze Kapitel als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die Inhalte sind so sauber strukturiert, dass Ziele und konkrete Maßnahmen sofort ersichtlich sind. Farbige Piktogramme geben schnell Auskunft über den aktuellen Stand der Umsetzung.

Beim Wechsel in den Magazinteil verändert sich die Gestaltung – hier geht es deutlich emotionaler zu. „Unsere neue Unternehmensmarke ist inspiriert von der formenreichen Welt unter einem Mikroskop. Der CR-Bericht 2016 greift dies mit großflächigen Bildern und einem neuen Magazinteil auf“, erläutert Friederike Segeberg, Senior Manager Public Affairs & Corporate Responsibility Communications. Die Einstiegsfotos wecken die Neugier der Leser. Drei Rubriken mit den Titeln Leben verbessern, Zukunft entdecken und Talent fördern bilden Kernthemen des nachhaltigen Engagements von Merck ab. Die Themen, die zur besseren Unterscheidung farblich klar voneinander abgesetzt sind, gehen in die Tiefe: So berichtet Dr. Shinta Primasara aus Indonesien über die Behandlung und Aufklärung von Schilddrüsenfehlfunktionen. Ein Chemiker erklärt die Entwicklung von Sonnenbrillen für Fenster, und ein junger Anästhesist aus Mumbai erzählt, wie er dank der finanziellen Unterstützung des Merck Scholarship Program trotz seiner Herkunft aus ärmlichen Verhältnissen Arzt werden konnte. Die Interviews stellen einen persönlichen Einstieg in die verschiedenen Handlungsfelder dar.

Die wissenswerten Fakten lesen sich locker-leicht und sind verständlich formuliert. Die zahlreichen Zwischenüberschriften strukturieren die Texte; die integrierten Bilder erzeugen durch ihre unkonventionellen Rahmungen zusätzliche Lebendigkeit, die in den Infoboxen erneut aufgegriffen wird. Insgesamt wirken die Magazinseiten dadurch sehr abwechslungsreich und tragen dazu bei, das Unternehmen Merck als innovatives Unternehmen mit ambitionierten Zukunftsvisionen darzustellen. Die Seitenbesucher werden aktiv eingebunden, indem sie in einem unterhaltsamen Quiz ihre neu gewonnenen Erkenntnisse unter Beweis stellen können. Daneben untermauern leicht verständliche Grafiken und aussagekräftige Zahlen die Bedeutung der einzelnen Themen. Wer weiß schon, dass Flüssigkristallfenster bis zu 40 Prozent Energie einsparen? Oder dass die Schilddrüse als Schaltzentrale des Stoffwechsels gilt? Kurzweilige Videofilme und originelle Bilder erhöhen die Attraktivität der Beiträge und sprechen ein breites Publikum an. Die fast schon knallige Farbgebung bleibt den Lesern in Erinnerung. Sie steht für eine neue Offenheit dieses global agierenden Unternehmens, das die sozialen Medien einbindet und sich in ihnen widerspiegelt. Damit eröffnet Merck den Dialog und lädt aktiv zum regen Austausch mit den unterschiedlichen Anspruchsgruppen ein.

Webadresse: http://berichte.merck.de/2016/cr-bericht
Sprachen: Deutsch, Englisch
Durchschnittliche Seitenaufrufe/Monat (Page Impressions); für Apps: Datenmenge: 7.800
Durchschnittliche Einzelbesuche/Monat (Unique Visits); für Apps: Anzahl der Downloads: 2.100
Besondere Funktionalitäten: Split-Screen-Scrolling im Magazin Videos Excel-Downloadoption für Tabellen Responsive Design für mobile Endgeräte (z.B. Smartphone) Relevanzgesteuerte Find as you type Suche Layer-Glossar Layer-Glossar on-mouse-over Rückverlinkung zum GRI-Index in der Marginalie
Interaktive Technologien: Interaktive Infografiken (z.B. Kennzahlenvergleich) Interaktive Materiality-Analyse Related Links Quiz im Storytelling-Teil Animierte GIFs und Videos zur Kommunikation des Berichts in Sozialen Medien (z.B. Facebook) Social-Sharing-Buttons Feedback-Option

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Merck KGaA, Darmstadt
Webadresse: www.merck.de
Branche: Wissenschaft/Technologie
Anzahl Standorte (national): Mehr als 10
Mitarbeiter (national): Mehr als 10.000
Gründungsjahr: 1668
Nächster Geschäftsbericht: März 2018

Vorstandsvorsitz: Dr. Stefan Oschmann
Senior Manager Corporate Responsibility: Maria Schaad

Kreation

Konzeption: Stakeholder Reporting, Hamburg
Umsetzung: Stakeholder Reporting, Hamburg
Design & Umsetzung (Online/PDF): nexxar – digital reporting evolved, Wien, Österreich
Video zum CR-Bericht: Fischer Appelt, Berlin

Projektteam

Stakeholder Reporting
Schulterblatt 58 (Haus A)
20357 Hamburg
Deutschland
T
+49 40 689898-19

Weitere Beiträge

Corporate Responsibility Bericht 2017

Merck, Darmstadt

  • Gold

Corporate Responsibility 2017 – Gemeinsam!

Merck, Darmstadt

    DIGITALISIERUNG – OHNE ENDE - CHANCEN

    Deutsche Telekom, Bonn

      Verantwortung für morgen

      Schaeffler, Herzogenaurach

        Verantwortung für morgen

        Schaeffler, Herzogenaurach

          Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.

          Deutsche Telekom, Bonn

          • Platin Silber als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation