Wie der Papst zum Testimonial wurde

Bonner Münster-Bauverein, Bonn

  • EA 2017
    EA 2017, PR-/HR-Projekte und -Kampagnen

In Teilen fast tausend Jahre alt und stark beschädigt: Das Bonner Münster, Wahrzeichen der Stadt, drohte zu verfallen. Daher zog der Bonner Münster-Bauverein 2015 die Reißleine und gab eine PR-Kampagne in Auftrag, um die Öffentlichkeit über die Notsituation zu informieren und Möglichkeiten der Unterstützung der Sanierung des Gotteshauses aufzuzeigen. Der Hintergrund: Einen Großteil der Kosten von insgesamt rund 22 Millionen Euro übernimmt das Erzbistum. Der Betrag, den die kleine Münsterpfarrei selbst aufbringen muss, ist jedoch beträchtlich.

Im Jahr 2015 startete die Kampagne „Mein Herz schlägt fürs Bonner Münster“, konzipiert von der Freiburger Agentur Schleiner + Partner Kommunikation. Ziel war es zunächst, die mediale Aufmerksamkeit für das Sanierungsvorhaben über mehrere Jahre zu sichern. Aufgrund der nötigen Langzeitwirkung für das Projekt folgte die Kampagne einer dynamischen Choreografie aus aufmerksamkeitsstarken Leuchtturmaktionen sowie kontinuierlichen Maßnahmen wie der Suche nach Steinpaten. Mit dieser Idee wurden die Bürger aufgerufen, einer von 1.325 Paten zu werden. Mittels Werbeplakaten, Bannern und einer eigens dafür eingerichteten Internetseite unter dem Claim Mein Bonner Münster wurde die Botschaft „Werden Sie Steinpate!“ in Umlauf gebracht. Konkret bedeutet das: Ein Stein, der im Bonner Münster verbaut wird, kostet je nach Größe und Lage zwischen 300 und 1.000 Euro. Steinpaten erhalten eine Patenschaftsurkunde, welche die genaue Lage des gekauften Steines zeigt.

Ein besonderer Coup gelang der Kampagne durch die Unterstützung eines in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Testimonials: Papst Benedikt, der einst Theologieprofessor in Bonn war, wurde auf die PR-Aktivitäten aufmerksam und erklärte sich bereit, Testimonial zu werden. Damit dürfte das erste Mal ein Papst als Botschaft er einer PR-Kampagne fungieren. Auch weitere Prominente, etwa Polit-Urgestein Norbert Blüm und Johannes Ludewig, Ex-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, wurden Testimonials, die sich öffentlich für das Münster einsetzten. So wurde die Rettungsaktion auch überregional wahrgenommen, ohne dass dafür ein großes Budget nötig gewesen wäre.

Weitere Instrumente der Kampagne, etwa Benefizkonzerte sowie persönliche Banner-Spendenaufrufe an der Fassade der Basilika, etwa von Kardinal Woelki und dem Bonner Karnevalsprinzenpaar, sorgten für kontinuierliche Aufmerksamkeit bei den Bewohnern der Stadt. Alle Medien der Kampagne „Mein Herz schlägt fürs Bonner Münster“ ziert das Logo der Initiative: eine Herzstromkurve mit der Silhouette des Bonner Münsters. Wie lange die Sanierung des Münsters, die im August 2017 begann, dauern wird, ist noch unklar. Sicherlich ist den Bonnern aber durch die PR-Kampagne auf lange Sicht ihr Münster noch mehr ans Herz gewachsen.

Webadresse: www.mein-bonner-muenster.de
Art des PR-/HR-Projektes/-Kampagne: PR-Kampagne zur Rettung des Bonner Münsters
Anlass / Thema: Das Bonner Münster, ein fast 1000 Jahre altes Bonner Wahrzeichen, braucht dringend Hilfe. Tiefe Risse, herabfallendes Fugenmaterial und eine unsichere Statik, so lautet die Schadensbilanz einer detaillierten Bauanalyse.
Zielgruppe: Bürger der Stadt Bonn - und darüber hinaus.
Ziele der Aktion: Öffentlichkeit über die Notsituation informieren und mediale Präsenz des Sanierungsvorhabens über mehrere Jahre generieren Durch innovative PR-Maßnahmen Sympathie und Empathie für das Wahrzeichen erzeugen und Möglichkeiten der Unterstützung aufzeigen
Erreichte Ziele: Intensive Berichterstattung in allen regionalen Medien und teilweise überregional Mediale Verbreitung in Fernsehen, Radio, Online, Print und Social Media
Evaluation / Controlling: Clipping und Tracking
Umfang / Maßnahmen: Konzeptionelle Entwicklung, strategische Planung, Event-Organisation, Presse- und Medienarbeit, Erstellung von Infomaterialien, Konzeption Website und Social Media, Guerilla-Marketing
Begleitmaterial: Website, Social Media, diverse Flyer
Dauer des Projekts / der Maßnahme: 2015 bis heute
Kommunikationskanäle: Print, TV, Online, Social Media, Word-of-Mouth, Dialog-Marketing, Urban-Space-Aktionen, Benefiz-Konzerte, Kunst-Aktionen
Zielmedien: Primär regionale Medien mit Bezug zur Stadt Bonn
Resultate Kommunikation / Berichterstattung: Gesamtreichweite ca. 12,5 Millionen Kontakte (hier ist zu berücksichtigen, dass es sich um eine regionale Aktion im Gebiet der Stadt Bonn handelt), Print: ca. 2 Millionen, Online: ca. 6 Millionen, Fernsehen: ca. 2 Millionen, Radio: ca. 1 Million, Out-of-Home: ca. 1,5 Millionen

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Bonner Münster-Bauverein e.v., Bonn
Webadresse: www.mein-bonner-muenster.de
Branche: Non-Profit-Organisation
Anzahl Standorte (national): 1
Mitarbeiter (national): Bis zu 10
Gründungsjahr: 2010

Vorstandsvorsitz: Msgr. Wilfried Schumacher
Geschäftsführung: Dr. Ludwig Klassen, Karl-Wilhelm Starcke
Projektleitung im Unternehmen: Msgr. Wilfried Schumacher

Kreation

Konzeption: Schleiner + Partner Kommunikation, Freiburg

Projektteam

Schleiner + Partner Kommunikation
Schwaighofstr. 18
79100 Freiburg
Deutschland
T
+49 761 70477-0

Weitere Beiträge

Jugend für Technik: Science - nicht Fiction!

TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim, Mannheim

    Nicht grün ärgern!

    Energiedienst, Rheinfelden

      Nicht grün ärgern!

      Energiedienst, Rheinfelden

        Nicht grün ärgern!

        Energiedienst, Rheinfelden

          www.stiftungsverwaltung-freiburg.de

          Stiftungsverwaltung Freiburg, Freiburg

            Born to be wild

            Energiedienst, Rheinfelden