#CreatingPerfectPlaces

Siemens Schweiz (Building Technologies Division), Zug

  • EA 2018
    EA 2018, Film und Video

Rund 90 Prozent unsers Lebens verbringen wir in Gebäuden. Sie geben uns Raum, um zu lernen, zu arbeiten, zu entspannen, uns zu unterhalten und Altes oder Neues zu entdecken. Die Siemens Division Building Technologies (BT) sorgt für sichere, energieeffiziente, wirtschaft liche und komfortable Gebäude. Sie ist der Meinung, dass alles, was wir tun, einen perfekten Ort verdient hat. Deshalb will Siemens BT Gebäude besser machen und damit auch das Leben der Menschen, die sich darin aufhalten. Die Imagekampagne #CreatingPerfectPlaces bringt diesen Anspruch zum Ausdruck. Sie richtet sich an die Kunden, die Öffentlichkeit und die Mitarbeitenden.

Gebäude sind für Siemens nicht einfach nur Bauwerke, die in allen Bereichen funktionieren. Dem Unternehmen geht es darum, was Gebäude möglich machen. Insofern ist das zentrale Element der Kampagne nicht die Technik, die dazu eingesetzt wird, damit alles läuft . Siemens geht darüber hinaus und zeigt kurze Online-Filme über die Nutzung von Gebäuden – von perfekten Orten. Dabei sieht der Zuschauer dies durch die Augen der Menschen, die dort arbeiten oder leben. Jeder Film ist ein Augenzeugenbericht eines Protagonisten, der spürbar macht, dass ein Gebäude viel mehr ist als nur vier Wände und ein Dach. Es ist ein Ort, der Möglichkeiten schafft – und durch Gebäudetechnik perfekt wird.

Einer der Filme, der im Rahmen der Imagekampagne geschaltet wird, führt in das Melbourne Museum nach Australien. Auf einer Fläche von rund 80.000 Quadratmetern sind hier über 16 Millionen Exponate ausgestellt, die sich um Bildung, Geschichte, Kultur und Gesellschaft drehen. Während des Films spricht ein Mitarbeiter des Museums zum Zuschauer. Anfangs erläutert er, was er an seinem Arbeitsplatz schätzt: „Es ist ein Ort, der bewahrt. Unsere Geschichten. Unsere Kultur. Die Geschichten unserer Völker.“ Später macht der Mitarbeiter deutlich, wie wichtig es ist, die Ausstellungsstücke für die Zukunft zu erhalten. Die Gebäudetechnik des Museums leistet einen wertvollen Beitrag dazu: „Dies hier ist der perfekte Ort, um sicherzustellen, dass auch kommende Generationen unsere Geschichte kennen.“

Die Worte des Erzählers wirken klar und überzeugend. Während der Zuschauer sie vernimmt, wird er mit Ruhe und Bedacht durch das Melbourne Museum geführt. Er sieht Ausstellungsräume, Exponate, Besucher und Restauratoren. Immer wieder kommt auch der Erzähler ins Bild, was seinen Worten mehr Intensität verleiht. Nach dem sehr einfühlsamen und eindrucksvollen Film bleibt haften, dass Siemens Technologie für Menschen schafft.

Länge: 2:28 Minuten
Technisches Format: Online-Stream
Sprachen: Englisch, Deutsch
Vertriebskanäle: Online (Website und Social-Media-Kanäle)

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Siemens Schweiz (Building Technologies Division) AG, Zug, Schweiz
Webadresse: https://w1.siemens.ch/buildingtechnologies/ch/de/Seiten/home.aspx
Branche: Gebäudeautomatisierung und Brandschutz
Anzahl Standorte (national): 5 bis 10
Mitarbeiter (national): Mehr als 100.000
Gründungsjahr: 1998

Branding, Corporate Design: Gabriela Schnider
Head of Communications: Günter Baumgartner

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Theim Kommunikation, Erlangen
Senior Account Director: Claudio Theim

Produktion (Film, Funk, etc.): vollbild audiovisuell, Darmstadt
Director: Gérard Schwarz, Daniel Sax
Executive Producer: Sören Weilmünster

Creative Director: Desire Creation Systems, Sunderland
Creative Director: Philip Rowell

Projektteam

Theim Kommunikation
Carl-Thiersch-Straße 3
91052 Erlangen
Deutschland
T
+49 9131 53388-0

Weitere Beiträge

Chillventa Nürnberg 2008

NürnbergMesse, Nürnberg

    SIPAPERCIS

    Siemens, Erlangen

      Dr. C. Soldan

      Dr. C. Soldan, Nürnberg

        Siemens, Corporate Design-Handbuch

        Siemens AG, Power Transmission and Distribution, Erlangen

          AEG Haustechnik

          EHT Haustechnik, Nürnberg

            FachPack, PrintPack, LogIntern 2006

            NürnbergMesse, Nürnberg