Das Gender Pay Gap Experiment

TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau, Berlin

  • EA 2018
    EA 2018, Film und Video

Laut Statistik verdienen Frauen in Deutschland 21 Prozent weniger als Männer. Schon allein diese Zahl lässt aufhorchen, denn immerhin befinden wir uns in einem Land, das sich Gleichberechtigung auf die Fahnen schreibt. Die Frauenrechtsorganisation TERRES DES FEMMES wollte darauf aufmerksam machen, dass die entscheidenden Faktoren für eine Lohndifferenz nicht etwa berufliche Erfahrungen oder die Persönlichkeit sind – wie von Arbeitgebern häufig behauptet –, sondern immer noch das Geschlecht. Deshalb führte TERRES DES FEMMES einen Test durch: „Das Gender Pay Gap Experiment“. Ziele dieser Aktion waren die Erhöhung der öffentlichen Aufmerksamkeit, die Entlarvung mangelnder politischer Bemühungen zur Gleichstellung und die Aufforderung, konkrete Maßnahmen gegen Ungleichbehandlung zu ergreifen.

Um den gegenwärtigen Zustand bestmöglich zu verdeutlichen, suchte die Organisation drei Transgender für ihren Test – also Menschen, die sich nicht oder nicht nur mit dem Geschlecht identifizieren, das die Natur bei ihrer Geburt für sie festlegte. Alle drei bewarben sich einmal als Mann und einmal als Frau um die gleiche Stelle. Und so traten Oliver gegen Olivia, Dirk gegen Iris und Leo gegen Anna-Lena bei Vorstellungsgesprächen in Unternehmen gegeneinander an. Mit auf den Weg bekamen die Doppelkandidaten fast identische Lebensläufe, sodass sie dieselben Qualifikationen und Erfahrungen vorzuweisen hatten. Nicht zu vergessen, dass die vermeintlichen Wettbewerber eine Person waren und daher die gleichen Grundzüge ihrer Persönlichkeit aufwiesen.

Die Dokumentation des aufschlussreichen Experiments wurde in einem Film festgehalten, der auf einer Microsite sowie über Facebook, YouTube und Twitter weltweit verbreitet wurde. Er zeigt die Bewerbungsgespräche, die mit versteckter Kamera gedreht wurden. Sie führen ganz deutlich vor Augen, wie es tatsächlich um die Lohngerechtigkeit zwischen Männern und Frauen bestellt ist: Frauen sind weit davon entfernt, gleichbehandelt zu werden. Wie erwartet, wiesen die angebotenen Jahresgehälter erhebliche Unterschiede auf: Die Testpersonen hätten als Mann bis zu 33 Prozent mehr Gehalt bekommen.

Der Film entfachte eine Diskussion in den sozialen Medien, wurde tausendfach kommentiert und geteilt. TERRES DES FEMMES erhielt weltweite Unterstützung von anderen Frauenorganisationen, Aktivisten und den Menschen auf Facebook. Sie halfen, die #paybacktime-Bewegung zu starten, um Frauen zu ermutigen, ein angemessenes Gehalt zu verlangen. TV-Magazine, Online- und Printmedien teilten den Film und berichteten weltweit über das Experiment. Es erreichte eine Reichweite von 165 Millionen in nur drei Tagen.

Webadresse: www.gender-salary-experiment.de
Länge: 2:42 Minuten
Technisches Format: Online-Film
Sprachen: Deutsch, Englisch
Vertriebskanäle: Online

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e. V., Berlin
Webadresse: www.frauenrechte.de/online/
Branche: Menschenrechte für die Frau
Anzahl Standorte (national): 1
Mitarbeiter (national): Mehr als 20
Gründungsjahr: 1981

Geschäftsführender Vorstand: Christa Stolle

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Jung von Matt, Hamburg
Kreativgeschäftsführung: Dörte Spengler-Ahrens
Managing Director Beratung: Stephan Giest
Creative Director: Marielle Heiß, Eva Stetefeld, Florentin Hock
Text: Jens Paasen
Text und Kozeption: Andreea Nedelcu
Art Director, Screendesign, Konzeption: Julia Hellwege
Grafik- und Screendesign: Christoph Drange
Grafikdesign: Laura Stieg
Kundenberatung: Lara Timm, Felix Altmann

Produktion (Film, Funk, etc.): e+p films, Hamburg
Producer: Uli Reuter, Ina Alabowitz

PR Lead International: achtung!, Hamburg
Management Supervisor: Robert Hoyer
Senior Account Manager: Katharina Bittner
Account Manager: Stephanie Sendler

Filmproduktion: e+p films, Hamburg
Producer: Uli Reuter, Ina Alabowitz

Postproduktion: KAEPTN Postproduktion, Hamburg
Post Production: Oliver Anlauf

Projektteam

Jung von Matt
Glashüttenstraße 38
20357 Hamburg
Deutschland
T
+49 40 4321-0

Weitere Beiträge

BVG x adidas - Der Ticket-Schuh

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

  • Platin

BVG x adidas - Der Ticket-Schuh

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

  • Platin

Das Gender Pay Gap Experiment

TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau, Berlin

  • Silber

Elbphilharmonie: Architektur im Flug

Hamburg Marketing, Hamburg

  • Grand Prix Integrierte Unternehmenskommunikation Silber

Elbphilharmonie: Die längste Ouvertüre aller Zeiten

Hamburg Marketing, Hamburg

  • Grand Prix Integrierte Unternehmenskommunikation Platin

Elbphilharmonie: Musik in Sicht

Hamburg Marketing, Hamburg

  • Grand Prix Integrierte Unternehmenskommunikation Platin