Covestro-Geschäftsbericht 2017

Covestro, Leverkusen

  • EA 2018
    EA 2018, Geschäftsbericht (Print)
  • Gold
    Gold

Jurybegründung

Der Covestro Geschäftsbericht 2017 ist ein herausragender Report. Er beeindruckt inhaltlich und stellt auf beispielhafte Weise dar, was das Unternehmen antreibt. Auf jeder Seite wird deutlich, wie die Covestro Deutschland AG ihre Unternehmenswerte mit Leben erfüllt und was sie so erfolgreich macht. Der Wirtschaftsbericht ist präzise und klar, die schlüssige Darstellung der strategischen und finanziellen Ziele ist perfekt an den Interessen der Stakeholder ausgerichtet.

Die Covestro AG ist ein Chemiekonzern mit 80-jähriger Historie. Seine 16.000 Mitarbeiter erwirtschaften mit Kunst- und Werkstoffen einen Umsatz von 14 Milliarden Euro. Gleich zu Beginn des Geschäftsberichts steht eine programmatische Illustration: Die aufgeklappte Umschlagseite zeigt ein weltumspannendes neuronales Netz, dessen Knotenpunkte von den Symbolen der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) gebildet werden. Im Kern steht der Unternehmensclaim „Warum nicht?“. Die Botschaft lautet: Hier entwickelt ein Unternehmen Ideen für die Zukunft , das sich seiner Verantwortung für das große Ganze bewusst ist.

„Unser Mission Statement ‚Warum nicht …?‘ steht im Einklang mit unserem Ziel, Grenzen zu verschieben, um die Welt lebenswerter zu machen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann. „Dazu will Covestro mit innovativen Materialien und Lösungen beitragen. Im Geschäftsbericht wollen wir diese Botschaft an unsere Aktionäre, aber auch an Partner, Kunden und Mitarbeiter weitergeben. Die Geschichten, die wir insbesondere im Magazinteil erzählen, sollen zeigen, was alles möglich ist, wenn wir über den Tellerrand hinausblicken und unsere Ziele mutig und gemeinsam als Team verfolgen.“

Der Bericht beginnt mit einem Überblick über die Geschäftsfelder des Unternehmens, die knapp und anschaulich beschrieben werden. Ein Beispiel: „Er ist gefragt, wenn es ans Stromsparen geht: Harter Polyurethan-Schaumstoff zählt zu den besten Dämmstoffen und führt bei Kühlgeräten und Gebäuden zu hoher Energieeffizienz.“ Zudem erfährt der Leser hier, dass ein Covestro-Vorläufer 1937 den Werkstoff erfunden hat. Der Hinweis auf die Nachhaltigkeit der Produkte ist auf den Punkt formuliert: „Normalerweise basieren Polyurethane auf fossilen Ressourcen wie Erdöl. Covestro ist es 2017 jedoch geglückt, eine wichtige Chemikalie für Hartschaum komplett aus Pflanzen herzustellen – ein bedeutender Schritt hin zu nachhaltiger Rohstoffversorgung.“ Verweise führen zu den Seiten im Bericht, auf denen die jeweiligen Produkte ausführlicher behandelt werden.

„Mit Blick auf den Klimawandel und die Ressourcenknappheit werden Rohstoffe aus Pflanzen und CO2 zunehmend wichtiger als nachhaltige Alternative zu Erdöl“, sagt dazu Vorstandsvorsitzender Steilemann. „Covestro als Chemieunternehmen trägt mit innovativen Materialien dazu bei, solche globale Herausforderungen zu überwinden und die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Wie wir das tun, zeigen wir unseren Lesern mit den Geschichten im Geschäftsbericht.“

Der Magazinteil, gegliedert in die Abschnitte Spirit, Produkte, Digitalisierung und Produktion, erzählt Geschichten über Menschen, Ideen und Erzeugnisse des Unternehmens. Hier werden Mitarbeiter und Verbraucher vorgestellt, Kunden und Wissenschaft ler. „Wir haben es uns bei Covestro auf die Fahnen geschrieben, unkonventionell und kreativ zu denken und zu handeln. Das zeigen wir im Magazinteil des Geschäftsberichts durch diverse große und kleine Geschichten rund um den Globus“, sagt Steilemann.

Die Beispiele sind vielfältig und breit gestreut. So stellt der Bericht die „Start-up Challenge“ vor, einen unternehmensinternen Wettbewerb um die beste Geschäftsidee. Das Gewinnerteam erhält ein Jahr Zeit, sie weiterzuentwickeln und eine Million Euro Startkapital. Eine Reportage aus dem australischen Outback erzählt vom härtesten Solarmobilrennen der Welt – wobei der Rennwagen des Teams Sonnenwagen mit besonders umweltverträglichem Lack aus Covestro-Produkten beschichtet war.

Und anhand der Geschichte des Kleinbauern Mallappan aus Indien zeigt das Magazin, wie Covestro helfen will, die Lebensverhältnisse von zehn Millionen Menschen in unterversorgten Märkten zu verbessern. In diesem Fall liegt der Schlüssel in einem neuartigen Solartrockner aus Covestro-Materialien. Dadurch bleiben die geernteten Mangos länger haltbar, und Produzent Mallappan bekommt einen höheren Kilopreis. Besonders übersichtlich: Zu Beginn jeder Geschichte zeigt das entsprechende Symbol an, welches Nachhaltigkeitsziel im Mittelpunkt steht.

Seitenanzahl: 257
Format: 210 mm x 297 mm
Verarbeitung: Stanzung auf dem Titel, Logo und Viertelring in Lackoptik, Umschlagklappe auf Vorder- und Rückseite
Papier: Außenumschlag: Symbol Card 2Side FSC Mix Credit, 400 g / m² von Fedrigoni Innenumschlag: PlanoArt FSC Mix Credit, 170 g / m² von Mondi Inhalt: PlanoArt FSC Mix Credit, 115 g / m2 von Mondi
Sprachen: Deutsch, Englisch
Auflage: 6.000
Vertriebskanäle: Der Geschäftsbericht von Covestro wird in der Printausgabe an Aktionäre, Mitarbeiter, Journalisten und andere Stakeholder weltweit verschickt; außerdem können Interessenten das Dokument von der Covestro-Website herunterladen. Ferner existiert eine Online-Version auf der Homepage

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Covestro AG, Leverkusen
Webadresse: www.covestro.com
Branche: Industrie
Anzahl Standorte (national): 4
Mitarbeiter (national): Mehr als 10.000
Gründungsjahr: 2015
Nächster Geschäftsbericht: Februar 2019

Pressesprecher Covestro: Stefan Paul Mechnig

Kreation

Inhaltliche Konzeption und Redaktion: Edelman.ergo, Köln
Konzeption, Umsetzung: TERRITORY CTR, Leverkusen

Projektteam

Edelman.ergo
Agrippinawerft 28
50678 Köln
Deutschland
TERRITORY CTR
Kaiser-Wilhelm-Allee 3
51368 Leverkusen
Deutschland

Weitere Beiträge

2016 Innovation und Wachstum

Bertelsmann, Gütersloh

    meine bankpost

    Deutsche Postbank, Bonn