Bierkulturbericht 2017

Brau Union Österreich, Linz

  • EA 2018
    EA 2018, Imagepublikation (Print)
  • Bronze
    Bronze

Jurybegründung

Mit der Imagepublikation Bierkulturbericht 2017 gelingt es der Brau Union Österreich, weit über sich hinauszuwachsen. Das Thema Bier und seine Kultur ist zeitgemäß, interessiert eine breite Zielgruppe und strahlt auf das Unternehmen ab. Die Botschaft, dass die österreichische Bierkultur stark ist und von der Brau Union repräsentiert wird, kommt eindeutig an. Ebenso hervorzuheben sind die fantasievolle Gestaltung und der gut fassbare Schreibstil des Berichts, die das Interesse an der Publikation noch erhöhen.

Österreich ist für seine Gemütlichkeit bekannt. Und zur Gemütlichkeit zählt für viele auch ein gutes Bier. Das sollte bestenfalls aus Österreich sein, sagen die Österreicher, denn es gehört für sie zur Identität der Alpenrepublik: 49 Prozent bevorzugen Bier aus dem eigenen Land, 31 Prozent aus der Region. Nur 6 Prozent mögen internationales Bier. Das und noch viel mehr ist im Bierkulturbericht 2017 der Brau Union Österreich zu lesen, die Gerstenkaltgetränke mit so schönen Namen wie Zipfer Urtyp, Schwechater Zwickl oder Wieselburger Stammbräu produziert.

Ziel der Brau Union Österreich ist es, Österreich zum Land mit der besten Bierkultur in Europa zu machen. Warum dem Unternehmen das so wichtig ist und welchen Stellenwert der Bierkulturbericht hat, erläutert Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich: „Bierkultur ist für uns von der Brau Union Österreich mehr als unser tägliches Brot – es ist unsere Leidenschaft, unsere Passion, die besondere Aufmerksamkeit verdient. Der Bierkulturbericht ist eine jährliche Bestandsaufnahme der heimischen Bierkultur und unterstützt uns beim Erreichen unseres Zieles.“ Die Publikation liefert Informationen zum österreichischen Biermarkt, Einschätzungen von Gastronomen und Braumeistern sowie Kommentare von Gastautoren. Repräsentative Studien, die gemeinsam mit einem Linzer Umfrageinstitut durchgeführt werden, dienen als Basis für die stichhaltigen Zahlen und Fakten.

Der Bierkulturbericht 2017 fokussiert das Trendthema Craft -Bier und zeigt unter anderem Folgendes auf: Für die Menschen in der Alpenrepublik ist Bier eindeutig das Nationalgetränk Nummer eins. Die Österreicher sind von der zentralen Rolle des Bieres für die heimische Getränkekultur überzeugt. Am liebsten trinken sie Bier, wenn sie abends ausgehen und Freunde treffen. Und: Die österreichischen Bierspezialitäten sind außerordentlich beliebt. Über diese Fakten hinaus erfährt der Leser, dass die Ansprüche an das Naturprodukt Bier und seine Erzeugung sehr hoch und im Vergleich zum Vorjahr sogar gestiegen sind. Als Gastautoren kommen in der Ausgabe beispielsweise eine Klimatologin und Bierbotschafterin sowie ein renommierter Bierexperte zu Wort.

Obwohl viele Zahlen in den Mittelpunkt gerückt und leicht verständliche Grafiken präsentiert werden, erinnert der Bierkulturbericht gestalterisch an ein hochwertiges und sehr unterhaltsames Magazin. Das liegt vor allem an den großformatigen, atmosphärischen Fotos, die sich durch die gesamte Broschüre ziehen. Hinzu kommt eine überaus bildhafte Sprache, die dazu führt, dass es eine wahre Freude ist, die ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Texte zu lesen. Damit der Leser nicht ständig auf das anfängliche Inhaltsverzeichnis zurückgreifen muss, verfügen die beiden Kapitel „Österreich – Heimat der Bierkultur“ und „Österreich, Land der Bierspezialitäten“ jeweils über ein eigenes Inhaltsverzeichnis.

Dass die Publikation bei den Lesern prinzipiell gut ankommt, beweisen die Worte von Gabriela Maria Straka, Leitung Corporate Affairs & CSR bei der Brau Union Österreich: „Ursprünglich sollte es im Jahr 2009 bei einem Bierkulturbericht bleiben. Doch aufgrund des großen Erfolges entschlossen wir uns, jedes Jahr einen weiteren Bierkulturbericht mit einem Schwerpunktthema herauszubringen, wie beispielsweise Gläserkultur oder Rohstoffe. Ganz besonders freue ich mich schon auf die Jubiläumsausgabe im neuen Design, welche wieder mit vielen interessanten Ergebnissen aus der aktuellen Marktstudie aufwarten wird.“

Präsentiert wurde der Bierkulturbericht 2017 auf Pressekonferenzen in Linz und Wien. Außerdem erreichte er Stakeholder, Partner und Mitarbeiter der Brau Union Österreich. Das Thema Bierkultur und die Ergebnisse der Studie werden ganzjährig in die Kommunikationsstrategie der Brau Union Österreich aufgenommen und unter anderem in Presseaussendungen, auf den Social Media-Kanälen sowie für Hintergrundgespräche mit Medien, Kunden und Geschäftspartnern verwendet. Zusätzlich zur deutschen Printausgabe gibt es eine englische Version des Berichts, die online abgerufen werden kann.

Webadresse: www.brauunion.at/bierkultur/bierkulturbericht
Seitenanzahl: 48
Format: 210 mm x 297 mm
Verarbeitung: Rückendrahtheftung, 2x geheftet, gestanzt, gerillt, gefalzt
Papier: Umschlag: 250 g/m², Offset, matt Inhalt: 150 g/m², Offset, matt Papier zertifiziert nach PEFC
Sprachen: Deutsch, Englisch
Auflage: 25.000
Vertriebskanäle: Postversand, persönliche Übergabe

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Brau Union Österreich AG, Linz, Österreich
Webadresse: www.brauunion.at
Branche: Nahrungs- und Genussmittel
Anzahl Standorte (national): Mehr als 10
Mitarbeiter (national): Mehr als 1.000
Gründungsjahr: 1998

Kreation

Druck: Konica Minolta Business Solutions Austria, Wien, Österreich
Grafik & Layout: hufnagl.POEX visuelle kommunikation, Linz, Österreich

Weitere Beiträge

Prost! Das Mitarbeitermagazin der Brau Union Österreich AG

Brau Union Österreich, Linz

    Workplace

    Brau Union Österreich, Linz

      Grüne Brauerei Göss

      Brau Union Österreich, Linz

        Nachhaltigkeitsbericht 2015

        Brau Union Österreich, Linz

          „Grüne Brauerei GÖSS“

          Brau Union Österreich, Linz

            motiwirt

            Brau Union Österreich, Linz