Relaunch der Bayer-Konzernwebsite

Bayer, Leverkusen

  • EA 2018
    EA 2018, Website
  • Silber
    Silber

Jurybegründung

Informativ, dabei frisch und innovativ – das sind die Attribute der neuen Konzernwebsite von Bayer. Sie überzeugt mit inhaltlicher Tiefe und einer unmissverständlichen Benutzerführung. Die thematische Bandbreite spiegelt die vielfältigen Tätigkeitsgebiete des Konzerns wider und lädt dazu ein, in die facettenreiche Bayer Welt einzutauchen – zahlreiche Verlinkungen legen dem User das nahe. Eine starke Bildsprache und ein klares Farbkonzept runden den harmonischen Gesamteindruck ab – ein exzellenter, wirklich gelungener Relaunch.

Ein visionärer und leidenschaftlicher Auftritt, der zum Leitbild der Marke passt – 2017 hat die Bayer AG die Positionierung des Unternehmens neu ausgerichtet und damit verbunden das Corporate Design komplett überarbeitet.

Genau so präsentiert sich auch die rundum erneuerte Konzernseite, die das traditionelle statische Mehrspaltensystem hinter sich gelassen hat und nunmehr ein Markenerlebnis mit Tiefgang schafft. „Eine mutige Designsprache entsprechend der neuen Positionierung, aber vor allem ein Paradigmenwechsel vom organisationszentrierten Unternehmensauftritt hin zu einem nutzerzentrierten und bedürfnisorientierten Angebot waren das Ziel“, betont Joachim Behr, Head of Corporate Internet. Deshalb sehen sich Besucher der Startseite umgehend mit aktuellen wie zeitlosen Fragen konfrontiert, die jeden von uns beschäftigen und die zugleich einen Zusammenhang mit den unterschiedlichsten Handlungsfeldern von Bayer herstellen. Es geht unter anderem um die Gesundheit von Babys, die Sicherheit von Lebensmitteln, die Zukunft der Insekten und darum, wie viel Vertrauen in Gentechnik möglich ist. Damit trifft schon die Startseite den Nerv von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Schließlich geht es um Themen, die aus den Nachrichten bekannt sind und um die Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen.

Der aktivierende Einstieg und die ehrliche Auseinandersetzung mit kontroversen Themen wie zum Beispiel der Gentechnik sind charakteristisch für eine neue Offenheit, die sich nicht nur in der lichten Gestaltung, sondern auch in der inhaltlichen Darstellung zeigt: „Öffnen wir mit dem Einsatz von Korrekturgenen tatsächlich die Büchse der Pandora? Sollten wir solche neuen Chancen endlich nutzen? Oder: Jetzt, wo solche medizinischen Eingriffe möglich sind, nicht innehalten und uns fragen, ob wir diese auch wollen? Diffizile Fragestellungen wie diese können übrigens sofort per Twitter geteilt werden, sodass die Seite zur weltweiten Diskussion im Netz einlädt.

Auch der Konzern lässt sich auf der Seite neu entdecken. Die Seitenbesucher können sich umfassend über Innovationen, Produktwelten und das nachhaltige Engagement von Bayer informieren. Die obere Navigationsleiste führt zu den einzelnen Themen, die in sich nochmals klar gegliedert sind. Diese starke Unterteilung in Teilbereiche ist eine gute Lösung angesichts der zahlreichen Fachgebiete, die es bei Bayer gibt und die sich teilweise nochmals in bestimmte Ausrichtungen auffächern. Die gute Benutzerführung strukturiert das Geflecht aus verschiedenen Handlungsfeldern so, dass jede Zielgruppe Antworten auf ihre Fragen findet oder zu passenden Angeboten geleitet wird. Alle Unterseiten zeichnen sich durch ein lebendiges Entrée aus, das bildlich oder mit Zitaten in die Kategorien einführt. Besondere typografische Elemente, animierte Grafiken oder hinterlegte Bewegtbilder bilden den passenden Rahmen oder Hintergrund für eine fachlich fundierte Berichterstattung. Kurze Einführungen sind knapp und so treffend formuliert, dass die Texte stets zum Weiterlesen und tieferen Einsteigen ins Thema animieren.

Für Übersicht und Klarheit sorgt auch die farbliche Codierung. Daneben erlaubt die Suchfunktion ein schnelles Wiederaufgreifen von Themen oder Auffinden von Produkten. Die Bereitschaft zum Dialog und zur öffentlichen Diskussion mit Verbrauchern, Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist nicht nur durch die Einbindung konkreter und alltagsnaher Fragen erkennbar. Sie zeigt sich auch in der Verlinkung zu sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube oder LinkedIn.

Wie erfolgreich die neue deutsch- und englischsprachige Konzernseite ist, zeigt sich in den Nutzerzahlen: Die Seite, die täglich aktualisiert wird, verzeichnet gut 350.000 Besuche und eine Million Seitenaufrufe im Monat.

Webadresse: www.bayer.de, www.bayer.com
Sprachen: Deutsch, Englisch
Anzahl (Online-)Redakteure: 10
Durchschnittliche Seitenaufrufe/Monat (Page Impressions): 1.000.000
Durchschnittliche Einzelbesuche/Monat (Unique Visits): 350.000
Häufigkeit Updates / Aktualisierungen: Täglich
Besondere Funktionalitäten: RSS-Newsfeed, Live-Aktienticker, (Produkt-)Suche, Kuratierter Social-Media-Newsroom
Interaktive Technologien: Magazin-Blog mit Kommentarfunktion, Video-Streaming, Live-Übertragung der Bilanzpressekonferenz

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Bayer Aktiengesellschaft, Leverkusen
Webadresse: www.bayer.de/de/profil-und-organisation
Branche: Life Science
Anzahl Standorte (national): Mehr als 10
Mitarbeiter (national): Mehr als 30.000
Gründungsjahr: 1863

Kreation

Konzeption, Umsetzung: C3 Creative Code and Content, Berlin
Programmierung: Oevermann Networks, Bergisch Gladbach

Projektteam

C3 Creative Code and Content
Arabellastraße 23
81925 München
Deutschland
T
+49 89 207004-0

Weitere Beiträge

Christophorus - Porsche Magazin #385

Dr. Ing. h.c. F. Porsche, Stuttgart

  • Silber als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation

enkelfähig

Franz Haniel & Cie., Duisburg

    Y - Das Magazin der Bundeswehr

    Bundesministerium der Verteidigung, Berlin

    • Platin

    ŠKODA Brand Diary

    ŠKODA AUTO, Mladá Boleslav

    • Platin

    enkelfähig

    Franz Haniel & Cie., Duisburg

    • Gold

    Porsche Newsroom

    Dr. Ing. h.c. F. Porsche, Stuttgart

    • Gold als Teil der Integrierten Unternehmenskommunikation