OTTO, Hamburg

  • JDW 2007
    JDW 2007, Film

Infotext zur Kampagne

Ziel und Aufgabe des Beitrags:

Der Spot ist im Zuge der klassischen Kampagne zum Start der OTTO Sommersaison entstanden. Es handelt sich dabei um eine innovative Werbeform zur immer wieder neuen Inszenierung der Marke OTTO und zur Erreichung neuer Zielgruppen.

Zielgruppe:

Internet- und Foren-User zwischen 18 und 35.

Eingesetzte Medien:

Internet

Kommunikationswege:

Der virale Spot hat sich zunächst über Blogs und Communities verbreitet. Ergänzend wurden Suchmaschinen-Marketing und eine Online-Kampagne eingesetzt. Auf der Homepage www.textilblindheit.de wurde das Thema redaktionell aufbereitet und mit einem Gewinnspiel verknüpft. Die positive Resonanz auf den Spot und die Website sowie der virale Effekt übertrafen alle Erwartungen – nicht zuletzt, da mit „Textilblindheit“ ein neuer Begriff etabliert wurde, der sich erfolgreich via „word of mouth“ verbreitete.


Spotinhalt:

Wir sehen Eva Padberg verzweifelt ihren Kleiderschrank durchwühlen. Dazu klärt ein Sprecher mit ernster Stimme über ein seltsames Leiden auf, das bis heute kaum erforscht ist. Fast jede dritte Frau sei weltweit betroffen von dieser schrecklichen Krankheit, die sich bei Eva Padberg wie folgt äußert: „Ich hab überhaupt nichts anzuziehen!“ Die Krankheit lautet nämlich: „Textilblindheit“.

OTTO ruft daher auf, zu handeln. Denn: „Jede Bluse hilft“.

Sprechertext:

(Wir sehen Eva Padberg, die verzweifelt in ihrem Kleiderschrank wühlt. Dazu hören wir den

Off-Sprecher:)

„Es kommt ohne Vorwarnung und schlägt unerbittlich zu. Ein rätselhaftes Leiden, das bis

heute kaum erforscht ist. Es zerstört das Selbstwertgefühl. Es zerstört Beziehungen. Und es

führt die Betroffenen in 80% der Fälle in die emotionale Isolation. Weltweit ist jede dritte Frau

von dieser Krankheit befallen: Textilblindheit.“

Eva sitzt völlig fertig auf ihrem Bett inmitten eines Haufens von Klamotten und sagt:

„Ich hab überhaupt nichts anzuziehen.“

(Off:)

„Diese Frauen brauchen Hilfe. Jede Bluse zählt.“

(Super:)

www.otto.de

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): OTTO, Hamburg
Geschäftsführung und Vorstand: Dr. Rainer Hillebrand
Direktor Marke und Werbung: Thorsten Stradt
Leitung Kundenkommunikation und Verkaufsförderung: Claudia Herzog-Geiling

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Kolle Rebbe Werbeagentur, Hamburg

Produktion: Telemaz Commercials, Hamburg