Deutsche Post

Deutsche Post World Net, Bonn

  • JDW 2008
    JDW 2008, Film
  • Branchensieger - Fachwerbung für Kommunikationsentscheider
    Branchensieger - Fachwerbung für Kommunikationsentscheider

Eine Armada aus Postboten, Fahrzeugen und Fahrrädern setzt sich in Bewegung, dazu Flugzeuge und Helikopter am Himmel – um am Ende vor einem Häuschen stehen zu bleiben und einen Brief zuzustellen. So zeigt das Unternehmen, welche enorme logistische Anstrengung es tagtäglich für die sichere Zustellung jedes einzelnen Briefes unternimmt – für jeden Kunden. Nicht umsonst ist die Deutsche Post „Die Post für Deutschland“.


SFX: Emotionale Musik durch den gesamten Film. Im Gegenlicht der Morgensonne kommt uns eine Gruppe von eindrucksvollen Gestalten in Zeitlupe entgegen.

Ein markiger Sprecher setzt ein: "Wenn hochmotivierte Frauen und Männer für Sie auf einer Mission sind ..."

Jetzt erkennen wir ihre Gesichter und Uniformen. Es sind Post-Mitarbeiter. Hunderte von Posträdern flankieren das Postaufgebot.

"Wenn Tausende von Fahrzeugen ihren Weg in jeden Winkel Deutschlands finden ..."

Nach und nach reihen sich immer mehr Post-Lkws hinter den Postzustellern ein.

Jetzt ist die gesamte Flotte aus der Vogelperspektive zu sehen.

"Wenn modernste Technik zum Einsatz kommt, damit Ihre Briefe schnell bei Ihnen sind ..."

Ein Postbote mit Briefen in der Hand tritt an die Spitze der Flotte. In heroischer Pose und in Zeitlupe gedreht, geht er unbeirrt seinem Ziel entgegen.

"... dann heißt es in ganz Deutschland ..."

Die pathetische Musik setzt aus. Quietschend öffnet der Postbote eine Gartenpforte. Im Vorgarten befindet sich ein älteres Ehepaar.

Die Frau blickt auf und sagt: "Ahh, unsere Post ist da."

Der markige Sprecher setzt wieder ein: "Ja, dann heißt es: 'Ahh, unsere Post ist da.' "

Der freundlich lächelnde Postbote reicht dem Ehemann einen Brief. Als die Flotte vor dessen Haus stoppt – vorneweg die Nase des Flugzeugs –, schaut er erstaunt hoch.

Dann sehen wir die gesamte Flotte aus der Vogelperspektive.

Chart/Off: "Deutsche Post. Die Post für Deutschland."

Winkend verabschiedet sich der Postbote und macht eine Handbewegung zu seinen Kollegen.

"Okay, auf zum Nächsten!"

Die Post-Schar setzt sich in Bewegung und steuert auf das nächste Haus zu.

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Deutsche Post World Net, Bonn
Leitung Marktkommunikation: Axel Wursthorn
Marketing Manager Bereich Brief: Andreas Scherfke

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Jung von Matt, Berlin
Beratung: Frank Lotze, Ilan Schäfer, Frauke Schmidt
Creative Director: Wolfgang Schneider, Mathias Stiller, Jan Harbeck, David Mously
Art Director: David Mously
Producer: Ana Lopez
Text: Jan Harbeck
Junior-Projektmanagement: Jan Hendrik Oelckers

Produktion: Film Deluxe, Berlin
Producer: Stephan Pauly, Simon Monhemius
Regie: Andy Lambert
Kamera: Oliver Curtis, Jürgen Kemmer, Sascha Werdehausen, Alex Gumz
Schnitt: Tom Seil
Executive Producer: Glenn Bernstein
Postproduktion: nhb, Berlin, MPC, London
Musik: Steve Patuta und die Prager Philharmoniker

Musikproduktion: White Horse Music, Hamburg

Projektteam

Jung von Matt
Glashüttenstraße 38
20357 Hamburg
Deutschland
T
+49 40 4321-0

Weitere Beiträge

adidas Originals EQT 93/Berlin

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

  • Gold

Huawei Monster

HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland, Düsseldorf

    BVG x adidas - Der Ticket-Schuh

    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

    • Platin

    BVG x adidas - Der Ticket-Schuh

    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

    • Platin

    Das Gender Pay Gap Experiment

    TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau, Berlin

    • Silber

    Das Gender Pay Gap Experiment

    TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau, Berlin