G-SHOCK

CASIO Europe, Norderstedt

  • JDW 2009
    JDW 2009, Film

Die Aufgabe:

Revitalisierung der Marke G-SHOCK und ihres Benefits "Robustheit".

Die Zielgruppe:

Männer zwischen 16 und 29 Jahren.

Medien & Kommunikationswege:

3 TV-Spots als Bestandteil einer integrierten Kampagne, geschaltet von November 2007 bis Januar 2008 in 16 europäischen Ländern auf MTV.


TV-Spot 1: "Armwrestling"

Im Hinterzimmer eines räudigen Clubs. Düstere Atmosphäre wie im Film "Fight Club".

Ein Mitglied des Tough Test Teams macht sich bereit für einen neuen Test: Er fordert den lokalen Armwrestling-Champion (Typ Proficatcher, 2 Meter groß, 150 Kilo Kampfgewicht) zum Armdrücken heraus. Der Champ schlägt unser Teammitglied samt seiner G-SHOCK zwar nach wenigen Sekunden humorlos durch den Tisch - aber die Uhr hat den Test einwandfrei bestanden.

TV-Spot 2: "Bungee"

Auf einer ein Tal überspannenden Hochbrücke.

Ein Mitglied des Tough Test Teams steht auf dem Brückengeländer, um sich mitsamt seiner G-SHOCK an einem Bungeeseil in die Tiefe zu stürzen. Allerdings erkennen wir nach seinem Absprung, dass das Bungeeseil nirgendwo befestigt wurde. Einen Augenblick später schlägt unser Teammitglied mit 9,81 Metern/Sekunde auf dem Boden auf - leicht derangiert, aber glücklich: Denn seine G-SHOCK hat auch diesen Test mit Bravour bestanden.

TV-Spot 3: "Stock Car Race"

In einer riesigen Kiesgrube.

Ein Mitglied des Tough Test Teams sitzt hinter dem Steuer eines Sportwagens, während seine beiden Kollegen seinen linken Arm samt G-SHOCK außen an der Fahrertür festkleben. Vorbereitungen für den ultimativen Tough Test: Denn der Sportwagen stürzt sich jetzt in die Blechschlacht eines knallharten Stock-Car-Rennens. Nach etlichen diversen Crashs und heftigen Zusammenstößen steht fest: Der Arm des Fahrers könnte ein paar Pflaster und etwas Wundsalbe vertragen, aber seine G-SHOCK hat den Test ohne Kratzer be- und überstanden.

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): CASIO Europe, Norderstedt
Marketingleitung: Harald Schröder, Kai-Christian Helms

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Heye & Partner, Hamburg
Beratung: Detlef Arnold, Kai Marinescu
Konzeption: Reinhard Crasemann, Karsten Kuhn, Björn Ahrens
Creative Director: Reinhard Crasemann, Karsten Kuhn
Producer: Petra Beckamp
Text: Björn Ahrens

Produktion: Film Deluxe, Berlin
Producer: Uli Jason Ulbrich
Regie: Jörn Heitmann, Manuela Kugler
Kamera: Christopher Häring, Patrick Götz, Topraklar Ferhat
Schnitt: Patrick Wilfert
Musik: Marcus Loeber

Projektteam

Weitere Beiträge

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Psychenet, Kinofilme „Hendrik“ und „Rolf“

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Hamburg

  • Branchensieger - Gesundheitskommunikation (B2C)

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Psychenet, Plakate

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Hamburg

  • Branchensieger - Gesundheitskommunikation (B2C)

GmbH "Das Dolormin Kopfschmerz Trampolin"

Johnson & Johnson, Neuss

    Don't drink and drive

    Volkswagen, Wolfsburg

      Kampfansagen

      Greenpeace Energy, Hamburg

        Qualitätskampagne So gut, wie es schmeckt

        McDonald's Deutschland, München