Free The Forced

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Berlin

  • JDW 2014  - Shortlist der Jury
    JDW 2014, Out of Home (Out of Home / Aktivitäten)

Die Öffentlichkeit über das unsichtbare Verbrechen Zwangsheirat informieren und zum Spenden animieren: Eine Installation aus 3500 eigens gestalteten Zahlenschlössern inmitten vorhandener Liebesschlösser auf der Kölner Hohenzollernbrücke bildet das Motto FREE THE FORCED. QR-Codes an den Schlössern ermöglichen die direkte Spende per Smartphone und die Preisgabe des Zahlencodes zur symbolischen Befreiung. Flankierend kommen eine Aktionswebsite, Social Media, PR-Konferenz und Infostände zum Einsatz.

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Berlin
Generalsekretärin: Dr. Beate Wagner

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Cheil Germany, Schwalbach
Beratung: Maximilian Ofer, Jessica Harriet Pfanner, Younghae Suh, Eduard Schöll, Sebastian Schöningh
Konzeption: Fernanda Roedel
Creative Director: Jörn Welle, Thomas Schröder
Art Director: Ian Lit Shen Lim, Peter Carlos Kirsch
Producer: Moritz Gillrath, Kai Hartung, Suzane Papac
Text: Thilo Müller-Ohldach
Executive Creative Director: Roland Rudolf
Social Media Strategist: Katharina Fahnl
President: Volker Selle

Post Production: Das Werk Digital Media, Frankfurt

Modellbau: create and more

Projektteam

Cheil Germany
Am Kronberger Hang 8
65824 Schwalbach am Taunus
Deutschland
T
+49 6196.9713.0

Weitere Beiträge

Paradise Found

SAS Institute, Heidelberg

  • Gold

Land of Emojis

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus

  • Silber

Land of Emojis

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus

  • Bronze

#YesYouCan

CHURCH & DWIGHT DEUTSCHLAND, Frankfurt am Main

  • Bester der Branche - Körperpflege und Kosmetik (B2C)

Mario's Goal

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus

  • Bester der Branche - Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik (B2C)

#LongStoryShort

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus