Der Folterbrunnen

Amnesty International, Bremen

  • JDW 2017  - Shortlist der Jury
    JDW 2017, Out of Home (Out of Home / Aktivitäten)

"Waterboarding" ist seit Guantanamo bekanntester Stellvertreter für Folter, wie sie tagtäglich in über 140 Ländern der Welt geschieht. Zur Spendengenerierung errichteten wir eine interaktive Installation: einen Brunnen, dessen Skulpturen eine Waterboarding-Szene nachstellen. Wasser floss aus einem Kanister auf das Gesicht eines Gefangenen. Der Clou: durch Spenden konnte man das Wasser unterbrechen. Per Münz-Einwurf vor Ort, per SMS-Spende oder dank einer Spende über die Website, konnte man miterleben, wie die Folter symbolisch gestoppt wurde.

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Amnesty International, Bremen
Bezirkssprecher Bremen-Weser-Ems von Amnesty International: Claus Walischewski

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Scholz & Friends Berlin, Berlin
Chief Creative Officer: Matthias Spaetgens
Geschäftsführer Kreation: Robert Krause
Creative Director: Mathias Rebmann, Björn Kernspeckt
Art Director: Max Marohn, René Gebhardt
Text: Nils Busche
Fotografie: Johannes Stoll
Beratung: Janine Ginzel, Julia Klemann
Agentur-Producer: Kristin Ammon
Kamera: Mantas Jockus
Schnitt: Daniel Klessig
Technischer Projekt-Manager: Sebastian Thiel

Bildhauer: Erik Tannhäuser

Illustrator: Nick Anderson

Projektteam

Scholz & Friends Berlin
Wöhlertstraße 12/13
10115 Berlin
Deutschland
T
+49 30 700186-0

Weitere Beiträge

La Table Suisse – Mit Katzenfleisch gegen Doppelmoral

VEBU e. V.,, Berlin

  • Megaphon in Gold

Project Restart

innogy, Essen

  • Branchensieger - Energieversorgung (B2C)

Project Restart

innogy, Essen

  • Branchensieger - Energieversorgung (B2C)

The Montblanc Story

Montblanc International, Hamburg

  • Branchensieger - Weitere Gebrauchsgüter (B2C)

Philharmoticons

Berliner Philharmonie, Berlin

    Runter vom Gas

    Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur / Deutscher Verkehrssicherheitsrat, Berlin / Bonn