Sea Hero Quest

Deutsche Telekom, Bonn

  • JDW 2017
    JDW 2017, Innovation
  • Megaphon in Silber
    Megaphon in Silber

((Auch in Kategorie Mobile/Apps eingereicht))

"Erleben, was verbindet." ist der Markenkern der Deutschen Telekom. Denn Erlebnisse und Erinnerungen zu teilen, ist das Schönste im Leben. Demenz ist dafür eine ernste Bedrohung – die 47,5 Mio Fälle von heute dürften sich bis 2050 verdreifachen. Eine der kognitiven Funktionen, die Patienten zuerst verlieren, ist die Fähigkeit sich zu orientieren. Damit haben sich viele Forscher beschäftigt; was bisher fehlte, waren Vergleichsdaten von gesunden Menschen.

Die Telekom hat Experten zusammengebracht, um die Erhebung von diesen Daten zu revolutionieren. Es entstand die innovative Idee des mobilen Spiels "Sea Hero Quest" – Daten werden global, spielerisch und über mobile Endgeräte erhoben: Gamer in aller Welt spielen das unterhaltsame Spiel auf ihren Smartphones oder Tablets. Sie navigieren dafür ein Schiff durch verschiedene Landschaften und versuchen, die verloren gegangen Erinnerungen des erkrankten Vaters wiederzufinden. Dabei werden anonym die Daten erhoben, die der Demenzforschung weiterhelfen. Das Spiel wurde über 2,6 Mio. Mal heruntergeladen und kumuliert 69 Jahre lang gespielt. Daten konnten 150-mal schneller gesammelt werden als im Labor und entsprechen einem Äquivalent von 9.600 Jahren herkömmlicher Forschung. Das macht das Spiel zur größten Demenzstudie aller Zeiten. "Sea Hero Quest" ist das einzige Spiel, mit dem jeder der Wissenschaft helfen kann, Demenz zu bekämpfen.

Auftraggeber

Unternehmen (Auftraggeber): Deutsche Telekom, Bonn
Markenchef Deutsche Telekom AG: Hans-Christian Schwingen
VP Internationale Marktkommunikation: Wolfgang Kampbartold
Senior Manager Internationale Marktkommunikation (Projektleitung): Daniel Jäger, Ayten Pekerman, Sonja Wessel

Kreation

Konzeption, Umsetzung: Saatchi & Saatchi London, London

University of East Anglia: Dr. Michael Hornberger, Professor für Demenzforschung

University College London: Dr. Hugo Spiers, Wissenschaftler

Spieleentwickler: Glitchers, Max Scott-Slade; Matthew Hyde

Projektteam