Der Kiezfluencer

Das Buzzword der Stunde heißt Influencer. mezzo mix nutzt dafür kein Instagram-Sternchen, sondern den Buddy um die Ecke und erfindet den Kiezfluencer. Die Marke spendiert Berliner Spätis CLPs in ihrem Kiez. Fußgänger halten einfach im Vorbeigehen ihr Handy ans Plakat und schon erscheint der Kiezfluencer auf ihrem Display. Was die Kiezfluencer so besonders macht, erzählt Annette Jans, Creative Director bei Scholz & Volkmer.

EF: Wie ist die Idee zu der Arbeit entstanden?
Annette Jans:
Der Höhepunkt des Influencer Hypes ist erreicht. Wenn man sich die Fails der Instagram Stars im letzten Jahr anschaut, wünscht man sich Meinungsmacher, die echt sind. So wie die Kiezfluencer.

Welche Faktoren sprechen aus Ihrer Sicht für den Erfolg der Arbeit?
Ganz klar die Videos der Kiezfluencer. Hier haben sowohl die Filmproduktion als auch das Team von Scholz & Volkmer viel Feingefühl bewiesen und das Beste aus den Laiendarstellern herausgekitzelt. Die kommen einfach total sympathisch und authentisch rüber.

Gab es einen Moment im Verlauf des Projekts, an den Sie sich gern zurückerinnern?
Als wir gesehen haben, wie souverän wie Bülent, Zafer und Kacar vor der Kamera agieren – das sind ja alles Späti-Besitzer und keine Schauspieler – da haben wir gespürt: Das wird gut, das funktioniert.

Bester der Branche Nichtalkoholische Getränke

Der Kiezfluencer

Coca-Cola, Berlin

  • Bester der Branche - Nichtalkoholische Getränke (B2C)

Beiträge aus dem Archiv

Der Kiezfluencer

Coca-Cola, Berlin

  • Bester der Branche - Nichtalkoholische Getränke (B2C)
Group Created with Sketch.
Econ Forum

Econ Forum

Redaktion des Econ Forums im Econ Verlag
Anfragen zu den Econ Awards: ea[at]econforum.de
Anfragen zu den Megaphon Awards: ema[at]econforum.de
Allgemeines: mail[at]econforum.de
Tel. +49 30 23456-524/-470

 

Weitere Artikel

HEIMAT und Ogilvy räumen ab

Gleich dreimal Gold holten sich Ogilvy und die Deutsche Bahn für ihre Sommer Ticket Kampagne im Wettbewerb um die Econ Megaphon Awards 2019. Der unterhaltsame...

Mut heisst machen

»Stop crying, start doing« lautet das Motto, mit dem Maurizio Rugghia, Daniel Zuberbühler und Florian Beck im Mai 2016 die Zürcher Agentur SiR MaRY gründeten....

Denn das Gute liegt so nah

Warum in die Ferne reisen? Schöne Gegenden gibt es in Deutschland doch auch, schnell und preiswert erreichbar mit der Deutschen Bahn . Mit ihrer Sommer-Ticket-Kampagne...

Zum Thema

Quäl dich und hab Spaß

Menschen – schweißnass, gequält, erschöpft, verzückt und das Ganze in Schwarz-Weiß, hart geschnitten zu treibenden Rhythmen: Mit diesem Spot, der die „Wahrheit über Größe“ zeigt...

Ein Blick durchs Schlüsselloch

Die Agentur Scholz & Volkmer entwickelt ein Digitorial für die Monet-Ausstellung im Frankfurter Städel Museum und schafft so eine technische Grundlage, die zukunftsweisend ist. EIN...

Denn das Gute liegt so nah

Warum in die Ferne reisen? Schöne Gegenden gibt es in Deutschland doch auch, schnell und preiswert erreichbar mit der Deutschen Bahn . Mit ihrer Sommer-Ticket-Kampagne...