Mario's Goal

Nach einer schwachen Saison verzichtete Bundestrainer Jogi Löw überraschend auf den Einsatz des Fußball-WM-Helden von 2014, Mario Götze. Mit dem Online- und TV-Spot zur Weltmeisterschaft 2018 erzählte Samsung dann ungewöhnlich schonungslos die Geschichte von Götzes persönlicher Niederlage, aber auch die seines unbedingten Willens, wieder zurückzukommen. Von der Umsetzung des Clips berichtet Jörn Welle, Executive Creative Director bei Cheil Germany.

EF: Wie haben Sie sich dem Projekt genähert, und was war der erste Schritt in der Umsetzung?
Jörn Welle:
Marios Biographie lesen, BILD und Kicker lesen, Sportschau und Sportstudio gucken und die ganze Zeit daran denken müssen, was es wohl für jemanden bedeutet, mit einem derartigen Erfolgs- und Erwartungsdruck umzugehen. Zwischendurch Musik hören und versuchen, sich an die gänsenhautigsten Songs ever zu erinnern. Später dann: beim Management von Mario Götze und von Trent Reznor anrufen.

Welche Ergebnisse haben Ihre Erwartungen übertroffen? 
Als die Mannschaft in der Vorrunde gegen Südkorea ausschied, lief (zufällig) als erstes unser Spot und nur ein paar Minuten später unterlegte das ZDF das Outro der Live-Übertragung mit „Hurt“. Da wussten wir, dass unsere Werbung offensichtlich den Nerv getroffen hat. Und am nächsten Tag konnten wir es dann auch Schwarz-auf-Weiß in der Presse und anhand der Download-Zahlen für den Song lesen: In diversen Tageszeitungen wurde auf „Mario’s Goal“ und das Thema des Scheiterns direkt Bezug genommen. Und bei Amazon-Streaming stand „Hurt“ auf Platz 1.

Gab es einen Moment im Verlauf des Projekts, an den Sie sich gern zurückerinnern?
Die ca. eine Sekunde, nachdem wir in der ersten Konzeptrunde das Skript präsentierten und unser Kunde meinte: „Der ist es. Den Rest braucht ihr mir nicht mehr zeigen.“

Bester der Branche Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik

Mario's Goal

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus

  • Bester der Branche - Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik (B2C)

Beiträge aus dem Archiv

Mario's Goal

Samsung Electronics, Schwalbach am Taunus

  • Bester der Branche - Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik (B2C)
Group Created with Sketch.
Econ Forum

Econ Forum

Redaktion des Econ Forums im Econ Verlag
Anfragen zu den Econ Awards: ea[at]econforum.de
Anfragen zu den Megaphon Awards: ema[at]econforum.de
Allgemeines: mail[at]econforum.de
Tel. +49 30 23456-524/-470

 

Weitere Artikel

HEIMAT und Ogilvy räumen ab

Gleich dreimal Gold holten sich Ogilvy und die Deutsche Bahn für ihre Sommer Ticket Kampagne im Wettbewerb um die Econ Megaphon Awards 2019. Der unterhaltsame...

Mut heisst machen

»Stop crying, start doing« lautet das Motto, mit dem Maurizio Rugghia, Daniel Zuberbühler und Florian Beck im Mai 2016 die Zürcher Agentur SiR MaRY gründeten....

Denn das Gute liegt so nah

Warum in die Ferne reisen? Schöne Gegenden gibt es in Deutschland doch auch, schnell und preiswert erreichbar mit der Deutschen Bahn . Mit ihrer Sommer-Ticket-Kampagne...

Zum Thema

Paradise Found

Die Aufgabe hatte es in sich: Eine branchenübergreifende Digitalkampagne sollte trotz begrenzten Budgets die Awareness von SAS , einem der führenden Anbieter von Analytics-Lösungen, in...

Mut heisst machen

»Stop crying, start doing« lautet das Motto, mit dem Maurizio Rugghia, Daniel Zuberbühler und Florian Beck im Mai 2016 die Zürcher Agentur SiR MaRY gründeten....

Land of Emojis

Im Umfeld der Bundestagswahl 2017 wollte Samsung ein Zeichen für eine weltoffene Gesellschaft setzen und ermöglichte jedem, Teil dieses Statements zu sein: mit personalisierten Emojis...