Scars of Democracy

Die Kunstmesse STROKE unterstützt Künstler, die mit ihren Werken gesellschaftliche Standpunkte vertreten und selbstbewusst artikulieren. Zusammen mit Street Artist Capo’s Finest entstand so die Online Galerie Scars-of-Democracy.com, die mit sorgfältig recherchierten Video-Snippets das Vermächtnis demokratisch gewählter Regierungschefs unserer Zeit skizziert. Carsten Popp, ECD der Plan.Net Pulse und Entwickler des Creative Concepts für Scars of Democracy, erklärt die Hintergründe des Projekts.

EF: Was war Ihr erster Gedanke als Sie von dem Projekt erfahren haben?
Carsten Popp: Als Kommunikationsagentur leben wir mit und von den Werten des Artikel 19 für das Recht auf die Ausübung der künstlerischen Freiheit. Von daher war es für uns eine Herzensangelegenheit (gerade als deutsche Vertreter) für dieses Menschenrecht einzutreten, welches auf dem Beschluss der UN Vollversammlung von 1948 basiert. Denn gerade in dieser Zeit nach dem 2. Weltkrieg hatte man erkannt, wie wichtig eine freie, kritische Auseinandersetzung mit politischen Systemen und deren Protagonisten ist.

Nach welchen Kriterien wurden die Inhalte zu den jeweiligen Persönlichkeiten ausgewählt?
Bei der Auswahl der Staatsoberhäupter, gemeinsam mit der Urban Art Messe STROKE, waren zwei Kriterien von besonderer Wichtigkeit: Zum Einen musste, getreu dem Motto Scars of Democracy, jeder Politiker „offiziell“ demokratisch gewählt worden sein. Zum Anderen haben wir bewusst auf die Portraitierung von klassischen „Slaughterhouse-Diktatoren“ verzichtet, um ihnen nicht noch größere Aufmerksamkeit bzw. Popularität zukommen zu lassen.

Die Wahrheit hat immer mehrere Quellen und Scars of Democracy ist eine Hommage an die Recherche. Das Verweben von politischen Auswirkungen mit deren Entscheidern, mittels der Akribie der künstlerischen Details, ist kritischer Journalismus zum Verweilen!

Anika Giese, Head of Business Development Virtual Reality Axel Springer

Worin lag die Herausforderung bei der Transformation von Straßenkunst in eine interaktive Webseite?
Die von Street Artist Capo's Finest entworfenen lebensgroßen Aquarelle wurden mit dem Launch der Online Galerie auch an unterschiedlichen, internationalen Standorten (an dafür nicht vorgesehen Platzierungen) als Paste-Ups ins Stadtbild integriert und sind für sich schon ein provokantes Statement. Allerdings liegt es in der Natur des Mediums Plakat, dass die Fülle des Informationsgehaltes hier doch sehr begrenzt ist. Mit der Realisierung von scars-of-democracy.com ist es uns jedoch gelungen dem Betrachter das zu vermitteln, was viele Politiker lieber im Verborgenen gehalten hätten. Hinter jeder einzelnen Tätowierung steckt journalistisch recherchierter Video-Content aus einer breiten Palette unterschiedlicher, internationaler Nachrichtendienste. Als Beweis für die Handlungen der Protagonisten und deren häufig zweifelhafte politische Entscheidungen. Die Tätowierungen stehen dabei sinnbildlich für die Unwiderruflichkeit ihrer Handlungen.

Somit ist die interaktive Webseite eine glaubwürdige und sinnvolle Weiterentwicklung des ursprünglichen Street-Formats und ermöglicht eine viel größere Verbreitung der Kernbotschaft: Künstlerische Freiheit ist kein Luxusgut der Menschheit, sondern ein fundamentales Recht für das es sich schon immer gelohnt hat zu kämpfen.

Megaphon Award in Gold (Digital/Redaktionelle Inhalte)

Scars of Democracy

STROKE ART FAIR, Berlin

  • Gold

Beiträge aus dem Archiv

Scars of Democracy

STROKE ART FAIR, Berlin

  • Gold
Econ Forum

Econ Forum

Redaktion des Econ Forums im Econ Verlag
Anfragen zu den Econ Awards: ea[at]econforum.de
Anfragen zu den Megaphon Awards: ema[at]econforum.de
Allgemeines: mail[at]econforum.de
Tel. +49 30 23456-524/-470

 

Weitere Artikel

HEIMAT und Ogilvy räumen ab

Gleich dreimal Gold holten sich Ogilvy und die Deutsche Bahn für ihre Sommer Ticket Kampagne im Wettbewerb um die Econ Megaphon Awards 2019. Der unterhaltsame...

Mut heisst machen

»Stop crying, start doing« lautet das Motto, mit dem Maurizio Rugghia, Daniel Zuberbühler und Florian Beck im Mai 2016 die Zürcher Agentur SiR MaRY gründeten....

Denn das Gute liegt so nah

Warum in die Ferne reisen? Schöne Gegenden gibt es in Deutschland doch auch, schnell und preiswert erreichbar mit der Deutschen Bahn . Mit ihrer Sommer-Ticket-Kampagne...

Zum Thema

BERLIN’S FINEST COMIC

Vom Hörensagen kennt ihn fast jeder Berliner: den ­Superpenner, eine Comic-Beilage zur Straßenzeitung strassenfeger im Januar 2014. Wie einst Superman beschützt er die Bewohner der...

HEIMAT und Ogilvy räumen ab

Gleich dreimal Gold holten sich Ogilvy und die Deutsche Bahn für ihre Sommer Ticket Kampagne im Wettbewerb um die Econ Megaphon Awards 2019. Der unterhaltsame...

Refresh Telekom Headquarter

Die Umgestaltung einer Unternehmenszentrale ist eine große Herausforderung. Dieser stellten sich erfolgreich die Deutsche Telekom und die Agentur Orange Council – vor allem durch die...